Am zweiten Spieltag empfing der Greifswalder FC U19 im Volksstadion die A-Jugend des Güstrower SC. Nach überlegenen Spiel stand bei Abpfiff ein 4:0 Sieg für die Greifenkicker zu Buche. Mann des Spiels war Fadou Fousseni der drei Mal einnetzt (5., 28., 55.), aber auch zwei Riesenchancen ausließ (29., 52.). Die Abwehr des GFC stand sicher und ließ im gesamten Spielverlauf nur zwei Schüsse zu. Greifswald einziges Manko ist die Chancenverwertung, neben den beiden Chancen für Fousseni wurden mindestens noch 3-4 Riesen ausgelassen, positiv ist das man sich die Möglichkeiten herausspielt. Schlusspunkt in der Partie war ein Fernschuss von Clemens Schröder der zum 4:0 (77.) einschlug.

GFC U19: Lino Wagenknecht – Niklas Mieß, Clemens Schröder, Tim Brunnenkref, Pascal Fischer (ab 56. Ben Ole Haß), Fadou Fousseni (ab 70. Fiete Quaschner), Mhd Tamar Hassan Agha (ab 35. Till Schulze), Colin Ogniwek, Lennard Wegner (ab 46. Louis Hübner), Brian-Lee Suckow

GSC: Schulz – Warnick, Otte, Stridde (ab 76. Almuthadi), Nehls, Waßmann, Loua (ab 46. Bukowski), Ba, Lauckgall (ab 46. Alabdul), Hoffmann, Schumacher (ab 64. Krüger)

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Fousseni (5., 28., 55.), 4:0 Schröder (77.)

3-facher Torschütze Fadou Fousseni

weiter Bilder vom Spiel

 

Schreibe einen Kommentar