Mit einem 4:4 trennt sich der Greifswalder FC II vom FSV 1919 Malchin.
Am 7. Spieltag empfing die zweite Mannschaft um Trainer Mathias Raths auf dem Ostplatz die Gäste aus Malchin. Vom Anpfiff weg begann ein offener Schlagabtausch mit vielen Toren und Chancen auf beiden Seiten. Bereits in der zweiten Minute konnte der GFC durch Alexander Glandt nach Vorarbeit von Philipp Sundt mit 1:0 in Führung gehen. Aber nur sechs Minuten später glich Malchin durch Mehmet Yildiz aus. Jetzt war wieder Greifswald dran, doch André Gellentin Jagd den Ball übers Tor. In der 20min trifft Yildiz für Malchin nur die Latte. In der 23. Minute geht der GFC wieder in Führung, Pass Sundt, Tor Glandt. Elf Minuten später Handelfmeter für Malchin, Hannes Kulartz lässt sich diese Chance nicht entgehen und stellt das Spiel auf 2:2. In der 41ten die große Chance für den Greifswalder FC, doch Alexander Glandt scheitert am Malchiner Torwart, aber nur drei Minuten später macht er es besser und Netzt zum dritten Mal ein, wieder auf Vorlage von Philipp Sundt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Kaum läuft die Begegnung wider schlägt Glandter wieder zu und stellt das Ergebnis durch seinem vierten Tor auf 4:2. In der 59min verkürzt Malchin durch Hannes Jähnke auf 4:3. Wenige Minuten später die Riesenchance für Greifswald den alten zwei Tore Vorsprung herzustellen doch erst scheitert Sundt per Freistoß am Torwart und im Nachschuss Lorenz Hennig. Weitere Möglichkeiten auf die Vorentscheidung wurden durch den Eingewechselten William Gutknecht (71., 82.) und Arvid Töllner (78.) ausgelassen. In den letzten Minuten des Spiels startete Malchin ihre Schluss Offensive und wurden durch das 4:4 von Jacob Wagenknecht in der 89ten belohnt. Mann des Spiels heute, Oldie Alexander Glandt der mit seinen heutigen vier Toren sein persönliches Tore Konto auf neun stellt.

GFC II: Carl Claas – Robin Settgast, Paul Eric Wegner (ab 77. Markus Klaeske), Hannes Lange, Florian Schröder – André Gellentin (ab 65. William Gutknecht), Clemens Galonski – Lorenz Hennig (ab 90.+2. Niklas Bernd Stoltenberg), Arvid Töllner, Philipp Sundt – Alexander Glandt

FSV: Schnarr – Marangon (ab 46. Asmus), Andrys, Libnow, Köllmann – Wala, Netling, Jähnke, Kulartz – Fischer (ab 82. Wagenknecht), Yildiz

SR: Gregor Selow (1.FC Neubrandenburg) LR: Kevin Hinz (Penzliner SV), Steffen Kurtz (MSV Groß Miltzow)

Zuschauer: ca. 50 Volksstadion Ostplatz

Verwarnungen: Lange, Gellentin, Wegner, Settgast, Trainer Raths — Libnow, Fischer, Wala

Tore: 1:0, 2:1, 3:2, 4:2 Glandt (2., 23., 44., 48.), 1:1 Yildiz (8.), 2:2 Kulartz (34. HE), 4:3 Jähnke (59.), 4:4 Wagenknecht (89.)

Torschütze Alexander Glandt wird von Clemens Galonski (#5) beglückwünscht

4facher Vorlagengeber Philipp Sundt (rechts) geht an Gabriel Marangon vorbei

nur cm fehlten Carl Claas beim Handelfmeter

Alexander Glandt lässt seinen Gegner stehen

 

Schreibe einen Kommentar