usp ivermectina ivermectina tem dipirona ivermectina serve para piolho acheter stromectol ivermectina en madres lactantes ivermectine pierre fabre hcq ivermectin what companies produce ivermectin

Am 5. Spieltag in der Landesliga Ost empfing der Greifswalder FC II den Tabellenzweiten FC Insel Usedom zum fälligen Punktspiel. Vor 99 Zuschauern entwickelt sich vor allem in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit Chancen für beide Mannschaften. Nach kurzem Abtasten hatte Greifswald in der 12ten Spielminute durch Domenike-Steven Meyer eine 100% Chance doch er scheitert am Usedomer Torwart. Im weiteren Verlauf gab es einige kleine Chancen auf beiden Seiten, so vergaben für den GFC II: Lorenz Hennig und Denis-Roy Simdorn ihre Möglichkeiten. In der 31. Minute musste der GFC II Verletzungsbedingt Wechseln für den angeschlagenen Kapitän Clemens Galonski kommt  Maik Markus Müller. In der 41ten erzielt der eingewechselte Müller nach Pass von Lorenz Hennig das viel umjubelte 1:0. So ging es mit einer Führung fur den GFC in die Pause.

André Gellentin versucht zu Schießen wird aber von Pawel Wozny (#18) geblockt

Das 1:0 ist gefallen. v.l. Schröder, Zastrow, Torschütze Müller und Passgeber Hennig

In Halbzeit 2 hat der GFC durch André Gellentin die erste Chance doch er schießt vorbei. Jetzt war Usedom dran doch weder Kornel Dawid Pflantz (50. übers Tor) noch Krzysztof Jerzy Hus (61. schießt vorbei) können den Ausgleich erzielen. In der 68min fällt durch den acht Minuten vorher eingewechselten Philipp Sundt das 2:0. Dieser Treffer zeigte Wirkung den von da an war von Usedom nichts mehr zu sehen, ganz im Gegenteil den schon in der 74ten kann der GFC II durch Denis-Roy Simdorn nach Pass von Philipp Sundt auf 3:0 erhöhen. Jetzt ging es Schlag auf Schlag erst schießt Domenike-Steven Meyer aus Außennetz (76.) aber nur vier Minuten später machte es Philipp Sundt besser und erzielt nach einen unwiderstehlichen Solo mit einem Schuss ins lange Eck das 4:0. Nur eine Minute später die nächste Chance für Greifswald doch Hannes Lange scheitert mit seinem Kopfball am Usedomer Torwart. In der 84ten setzt Nicolas Glaser mit dem 5:0 den Schlusspunkt. Trainer Mathias Raths bewies sein gutes Händchen den seine drei Eingewechselten Spieler erzielten vier Tore.

Flanke von Lorenz Hennig

Markus Klaeske versucht vor Philipp Rüh (#14) an den Ball zu kommen

GFC II: Roderich Weit – Florian Schröder, Alexander Glandt, Hannes Lange, Markus Klaeske – Clemens Galonski (Verletzt, ab 31. Maik Markus Müller) , André Gellentin – Tom Zastrow (ab 60. Philipp Sundt), Denis-Roy Simdorn, Lorenz Hennig (ab 79. Nicolas Glaser) – Domenike-Steven Meyer

Tore: 1:0 Müller (41.), 2:0, 4:0 Sundt (68., 80.), 3:0 Simdorn (74.), 5:0 Glaser (84.)

Schreibe einen Kommentar