uso ivermectina para que serve o remedio ivermectina comprar ivermectina ivermectin side effects humans in hindi ivermectina pret farmacie

Am 7. Spieltag kam es in der Landesliga Ost zum aufeinandertreffen des Tabellendritten Greifswalder FC II mit dem Tabellenersten SV Hanse Neubrandenburg. Vor diesem Spiel betrug der Abstand zwischen den sechs mal siegreichen SV Hanse und dem GFC II fünf Punkte. Das Spiel startete ruhig, beide Mannschaften tasteten sich erstmal ab so das es bis zur 18 Minute dauerte bis es die erste Tormöglichkeit gab. Ein Freistoß von Danny Hesse ist leichte Beute für Roderich Weit im Gehäuse des Greifswalder FC II. Auch die zweite Chance geht auf das Konto von Hanse NB doch Christian Peter scheitert per Fallrückzieher an Roderich. In der 26ten die erste Möglichkeit für den GFC II durch William Gutknecht doch er scheitert am Torwart. Nur fünf Minuten später hat Lorenz Hennig das 1:0 auf dem Fuß doch auch er kommt nicht am Torwart vorbei. In Minute 42 die große Möglichkeit doch erst wird Michael Scavuzzo Schuss geblockt und dann wird der Nachschuss von Niklas Mieß von der Linie gekratzt. So geht es mit einem 0:0 in die Pause.

Niklas Mieß im Zweikampf

Florian Schröder in Action 

In der 55ten Minute trifft der eingewechselte Elias Puchta für Neubrandenburg den rechten Außenpfosten. Nach einer Stunde kommt Philipp Sundt in die Partie und führt sich gleich mit einen Schuss knapp übers Tor ein. Nur eine Minute später verzieht Domenike-Steven Meyer. Die 76. Spielminute brachte das 1:0 für Greifswald, auf links wird Marco Kröger auf Reisen geschickt der zieht höhe 16er in die Mitte und erzielt per platzierten Flachschuss ins rechte untere Eck das Tor. Vier Minuten später fast das nächste Tor doch der Volleyschuss von Maik Markus Müller streicht um Zentimeter am linken Dreiangel vorbei, nur wenige Sekunde später Köpft Florian Schröder nach Eckball am Tor vorbei. Drei Minuten vor dem Abpfiff die Entscheidung, langer Schlag aus der eigenen Hälfte, Maik Markus Müller setzt nach und ist im Duell mit NB Torwart mit dem Kopf eher am Ball als er mit seinen Fäusten und so landet der Ball im Tor.

Torschütze Marco Kröger

Das 2:0 ist gefallen. v.l. Lange, Müller, Schröder, Gellentin, Mieß, Meyer

GFC II: Roderich Weit – André Gellentin, Hannes Lange, Alexander Glandt, William Gutknecht, Domenike-Steven Meyer, Lorenz Hennig (ab 60. Philipp Sundt), Niklas Mieß, Florian Schröder, Marco Kröger (ab 87. Robin Settgast), Michael Mario Brandis Scavuzzo (ab 71. Maik Markus Müller)

Tore: 1:0 Kröger (76.), 2:0 Müller (87.)

Denis-Roy Simdorn fehlte bei diesem Spiel aus einem erfreulichen Grund, er ist am Freitag Vater geworden. Wir Wünschen Denis und seiner Familie viel Glück und Gesundheit.

1 Kommentar

  • Hans-Otto Ehmke sagt:

    Aufgrund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg gegen den Tabellenersten. Mit den Einwechslungen kam neuer Schwung in den Angriff. Phil Sundt mit seiner Dynamik und seinem Durchsetzungsvermögen bindet mehrere Abwehrspieler und somit ergeben sich mehrere Anspieloptionen für den GFC. Auch Müller im Sturmzentrum hat mir gefallen. Das zweite Tor ein „ Tor des Willens“. Überhaupt, ich hatte den Eindruck, auf dem Platz stand eine Einheit als Mannschaft, die unbedingt den Sieg wollte.

Schreibe einen Kommentar