Skip to main content

Turnier oder Leistungsvergleich – für insgesamt fünf unserer Nachwuchsteams war dies das Motto an diesem Pokalwochende. In der vergangenen Woche fand ja bereits der erste Teil des Boddenkurier Herbstcups statt, bei dem sich unsere U9 durchsetzen konnte. Nun ging es für die ganz kleinen weiter und unsere U7 nahm auch teil. Und nicht nur das, sie setzte sich am Ende sogar durch! Ein toller Erfolg für das Team von Danny Martens, der sehr stolz auf die Kids war und sich nochmal für die tatkräftige Unterstützung unserer U8-Trainer und beim Boddenkurier bedanken möchte. Unsere U8 selbst nahm einen Tag zuvor auch schon an einem Turnier teil. In Wolgast traten sie mit zwei Teams an und erreichen den sechsten Platz in der Gold- und den zweiten Platz in der Silberrunde. Erneut eine tolle Leistung. Noch besser lief es bei dem Herbstturnier für unsere U9. Mario Harders Truppe konnte den nächsten Turniersieg einstreichen, was für ein Lauf! Herzlichen Glückwunsch!

Unsere U12 nahm indes an einem Leistungsvergleich in Berlin teil und traf dort auf einige richtig namhafte Gegner. Dabei gelang ihnen ein Sieg gegen den Nachwuchs von Hansa Rostock und ein 2:2-Remis gegen den VfL Wolfsburg. Aber auch gegen den KSV Baunatal, RB Leipzig und die bekanntlich enorm starke Jugend des SC Staaken zeigten die Greifenkids von Holger Kelm, dass sie mithalten konnten und bewiesen, dass die Siegesserie in der Liga kein Zufall war. Unsere D3 spielte ebenfalls einen Leistungsvergleich, ihren ersten in dieser Saison. Die Truppe von Holger Schmidt bekam dafür Unterstützung von ein paar Spielern unserer U10 und trat dadurch in zwei Teams an. Am Ende reichte es für einen vierten und achten Platz. Dabei konnten viele Erkenntnisse gewonnen werden, in welche Richtung die Trainingsarbeit der nächsten Monate ausgerichtet werden sollte, um das volle Potenzial aus den Jungs rauszuholen.

Alle GFC-Teams im Pokal weiter

Für unsere U19 ging es im Landespokal am vergangenen Wochenende zum SV Teterow. Natürlich war das Team von Felix Gorgas, das in der Verbandsliga auf dem ersten Platz überwintert, hier der Favorit. Und dieser Rolle wurde das Team auch gerecht. Bereits nach acht Minuten war die Führung besorgt, am Ende reichte es mit dem klaren 5:0 für das Weiterkommen. Noch deutlicher siegte die U17. Beim PSV Röbel-Müritz erzielten die Jungs von Steven Oklitz ebenfalls nach acht Minuten das 1:0. Ein Doppelschlag vor der Pause sorgte für die Vorentscheidung. Am Ende hieß es 6:0 für unseren Greifswalder FC und auch hier war das Weiterkommen gesichert. Ebenso wie bei unserer U13. Für Stefan Kroos und sein Team ging es im Pokal gegen die zweite Vertretung von Blau-Weiß Greifswald. Unser GFC machte dabei kurzen Prozess und sicherte mit einem 13:2 das souveräne Weiterkommen.

Doch auch in den Ligen wird noch gespielt. Unsere U10 zum Beispiel traf in der Kreisklasse auf den FC Landhagen. Das Team von Torsten Ziesemer legte direkt los wie die Feuerwehr und hatte schnell eine 3:0-Führung rausgespielt. Nachdem eine solche in der Vorwoche noch verspielt wurde, wussten die Greifenkids dieses Mal natürlich genau, dass sie weitermachen mussten und genau das taten sie. Ganz locker siegte das Team am Ende mit 9:2 und behauptete sich damit in der Spitzengruppe der Tabelle. Spitzengruppe, das wäre ja fast schon untertrieben, wenn wir auf unsere U14 blicken. Die Jungs von Björn Lipfert grüßen in der Landesliga der C-Junioren weiter von ganz oben und haben einen weiteren Kantersieg eingefahren. Gegen unseren neuen Kooperationspartner, des SV Gützkow, bewiesen sie erneut, dass sie nicht nur eine brandgefährliche Offensive haben, sondern auch aus einer gestaffelten Defensive heraus agieren. Mit 9:0 setzte sich unser GFC am Ende durch. Nach acht Saisonspielen weist unsere U14 nun ein Torverhältnis von 53:3 Toren auf und hat jedes Spiel für sich entschieden. Wir ziehen den Hut.

Kommentar schreiben

9 − 3 =