Die erste Fußballmannschaft in Greifswald

1911 bis 1945

Greifswalder S.-C.
03.01.1926 – 1945

1911

Beim Greifswalder Turnerbund von 1860 wird eine Fußballmannschaft aufgestellt (erste Fußballmannschaft in Greifswald, vorher gab es keine)

29.05.1912
Der erste reine Fußballverein wird gegründet es ist der Sportverein „Greif“ Greifswald von 1912. Von diesem Verein erhielt der GSC später das Gründungsjahr.

1914-18
Während des ersten Weltkrieges kommt der Fußballsport zum Erliegen.

1923/24
Fußballabteilung des GTB von 1860 macht sich unter dem Namen VfB Greifswald selbstständig. In Greifswald gibt es vier Fußballvereine: SV Greif Greifswald, Akademischer SC Greifswald, VfB Greifswald sowie den SC Preußen Greifswald

 03.01.1926
Um die Vormachtstellung der Stralsunder Mannschaften sowie des SC Preußen Greifswald zu Brechen entschlossen sich die Vorstände des SV Greif Greifswald und des VfB Greifswald zum Zusammenschluss. Der neue Name: Greifswalder SC von 1912 e.V.

 05.1945
Mit Ende des zweiten Weltkrieges auf Anordnung der Siegermächte Auflösung aller bürgerlichen Fußballvereine in Deutschland bis zum 01.01.1946

1945 bis 1990

BSG Einheit Greifswald
10.04.1950 – 15.08.1968

BSG KKW Nord
19.08.1968 – 30.09.1975

BSG Kernkraftwerk Greifswald
01.10.1975 – 21.06.1990

1946
In Greifswald nimmt die Sportgemeinschaft Greifswald (SG Greifswald) ihren Spielbetrieb auf.
Erstes Pflichtspiel am 08.09.1946 gegen SG Barth ein 7:0 Heimsieg

14.09.1948
SG Greifswald bekommt den Zusatz „Greif“ in den Namen und heißt jetzt: SG Greif Greifswald.

 10.04.1950
Auf Beschluss sollten in der Spielzeit 1949/50 die meisten Sportgemeinschaften in Betriebssportgemeinschaften umgewandelt werden, denen jeweils ein Betrieb aus einem bestimmten Produktionsbereich als Trägerbetrieb zugewiesen wurde. Aus der SG Greif Greifswald wurde die BSG Einheit Greifswald

Einheit = staatliche Verwaltung und Einrichtung
Träger war die Stadtverwaltung Greifswald

 15.08.1968
Die Stadt Greifswald sah sich nicht mehr in der Lage den Verein finanziell zu unterstützen, neuer Trägerbetrieb wurde der VEB Kombinat Kraftwerksanlagenbau die in Lubmin ein Kernkraftwerk bauten. BSG KernKraftwerk Nord Greifswald (BSG KKW Nord Greifswald)

01.10.1975
Mit Fertigstellung des Kernkraftwerks übernahm der VEB Kernkraftwerk „Bruno Leuschner“ die Trägerschaft. Neuer Name: BSG KernKraftwerk „Bruno Leuschner“ Greifswald (BSG KKW Greifswald)
Im Ligabetrieb wurde der Zusatz Bruno Leuschner meist weggelassen.

1990 bis Heute

Greifswalder SC
21.06.1990 – 30.06.2003

Greifswalder SV 04
01.01.2004 – 30.06.2015

Greifswalder FC
01.07.2015 – Heute

21.06.1990
Nach der Wende beschloss die Bundesregierung die komplette Stilllegung des Kernkraftwerkes, dadurch brach der Sponsor und Namensgeber weg. Bei der Suche nach einem neuen Namen kam man zur Entscheidung einen alten Namen wiederzubeleben. Greifswalder SC e.V.

 22.05.2002
Greifswalder SC meldet beim Amtsgericht Stralsund Insolvenz an, es haben sich 80000 Euro Schulden angesammelt. Zwangsabstieg aus der Oberliga.

01.07.2002
Vor Saisonstart wurden die Jugendmannschaften auf andere Vereine verteilt: C-F Jugend zum SSV Grün-Schwarz Greifswald, A & B Jugend zum ESV/Empor GreifswaldGreifswalder SC besteht nur noch aus den 1.Herren

31.05.2003
Letztes Punktspiel als Greifswalder SC, Gast ist der SV Blau-Weiß Polz der 5:2 geschlagen wird.

30.06.2003
Der Greifswalder SC wird aufgelöst, die Mannschaft schließt sich dem ESV/Empor Greifswald an. ESV /Empor übernimmt den Startplatz vom GSC in der Verbandsliga.

01.01.2004
In Greifswald einigen sich mehrere Vereine zur Gründung eines neuen Großvereins: Greifswalder SV 04. Beim Zusammenschluss sind folgende Vereine dabei: SV Grün-Schwarz Greifswald, ESV/Empor Greifswald und der Greifswalder SV 98. Der GSV 04 ist Mehrspartenverein.

01.07.2015
Umbenennung des Greifswalder SV 04 in Greifswalder FC. FC Pommer Greifswald schließt sich dem GFC an.