So allmählich enden die Spielzeiten für unsere Juniorenteams. Einige sind noch an Spielrunden beteiligt, andere in Platzierungsspielen. Die Punktspiele sind aber so gut wie beendet. Unsere U8 zum Beispiel war am vergangenen Donnerstag das letzte Mal in der Kreisklasse im Einsatz. Zum Abschluss gab es da nochmal einen echten Kracher. Es kam zum Derby gegen die zweite Vertretung von Blau-Weiß Greifswald. Im Hinspiel hatten sich die beiden Teams mit 8:8 spektakulär Unentschieden getrennt. Für die Trainer war so ein Rückspiel entsprechend ein guter Indikator, wie sich ihre Arbeit über die Monate bezahlt gemacht hat. Und tatsächlich sollten unsere Jungs dieses Mal die Oberhand behalten. Das Team von Stefan Lange und Domenik Thrun setzte sich tatsächlich mit 12:6 durch und durfte sich zurecht für die tolle Entwicklung feiern lassen.

Und feiern lassen durfte sich das Team auch am Wochenende. Erstmals fuhr das Team zu einem überregionalen Turnier. Es ging nach Berlin, wo sie auf einige namhafte Teams treffen sollten. „Von Anfangsnervosität war bei den Jungs gar nichts zu sehen“, bilanzierte Domenik Thrun nach dem Turnier stolz, der bei dem Event ebenfalls eine Premiere erlebte. Erstmals durfte er bei einem solchen Turnier als Cheftrainer fungieren. Das Turnier wurde im 1:6 gespielt, also eine ungewohnte Spielstärke für unsere Greifenkids. Das brachte sie aber überhaupt nicht aus dem Konzept. Ganz im Gegenteil, sie holten gleich im ersten Spiel einen 3:1-Sieg gegen DDR-Rekordmeister BFC Dynamo Berlin. Auch gegen die Vertretungen aus Lichtenberg zeigten sie sich stark, holten einen weiteren Sieg und ein Remis, ehe dann doch ein wenig die Kraft ausging. Dennoch bestritten sie jedes Spiel auf Augenhöhe und erzielten in jeder Partie mindestens einen Treffer. Eine großartige Woche für unsere U8, wir sind stolz auf euch!

Hansa zu stark für unsere U12

Nachdem unsere U12 sich im Halbfinale der Platzierungsspiele knapp, aber letztlich verdient gegen Grevesmühlen durchgesetzt hatte, durfte das Team von Holger Kelm nun um den fünften Platz kämpfen. Gegner war die U12 des FC Hansa Rostock, die zuvor unsere U13 bezwungen hatte. Unsere Greifenkids wollten das Spiel natürlich so lange wie möglich offen halten und eine Viertelstunde lang stand es auch tatsächlich 0:0. Dann folgte jedoch der Rückstand, der den Reigen so ein bisschen eröffnete. Weil aber auch unsere Jungs mitspielten und einen Treffer erzielten, sah es zur Pause mit dem 1:3 noch gar nicht so übel aus. In Hälfte zwei ließen die Kräfte dann aber wohl einfach auch ein bisschen nach und die Konzentration konnte nicht mehr so hoch gehalten werden. Hansa Rostock wusste dies natürlich auszunutzen und münzte das in Tore um. Ganze fünf sollten sie noch erzielen. Weil aber auch unsere U12 nochmal traf, endete das Spiel letztlich mit 2:8. Das Rückspiel in Rostock  findet am kommenden Freitag statt. Jungs, habt dort einfach Spaß, ärgert die Kogge so gut es geht. Ihr habt eine grandiose Saison gespielt und habt den sechsten Platz sicher, ihr könnt so oder so stolz auf euch sein. Wir sind es auf jeden Fall!