Skip to main content

Unsere U14 hat in der C-Junioren-Verbandsliga einen sehr wichtigen Sieg eingefahren. Vorab wurde die Partie bei der U14 von Mecklenburg Schwerin als knifflig eingestuft, aber entsprechend vorbereitet gingen unsere Jungs auch ins Spiel. Nach einer Viertelstunde erzielten sie die Führung, die jedoch postwendend ausgeglichen werden konnte. Drei Tore in den letzten fünf Minuten vor der Pause sorgten dann für die Vorentscheidung. „Vor allem in der ersten Halbzeit konnte das Team mit einer starken Mannschaftsleistung überzeugen“, resümierte Cheftrainer Marc Lubbe. Ein weiterer Treffer konnte trotz etwas schwächerer zweiter Halbzeit noch erzielt werden, sodass am Ende ein verdienter 5:1-Sieg zu Buche steht. Mit neun Punkten steht das Team auf dem achten Platz wirklich gut da. Gleich doppelt so viele Treffer erzielte unsere andere C-Jugendmannschaft. Die U15 empfing die U14 des FC Förderkader Rene Schneider und hielt die Weste weiß. Nach acht Spielen bleiben die Jungs von Robert Gerhardt weiter ohne Niederlage und stellen mit 57 Treffern die beste Offensive der Liga. „Die Jungs haben die Trainingsinhalte wieder super umgesetzt. Die Jungs machen wirklich richtig Spaß“, so der Cheftrainer. Nur die U15 des Gegners steht in der Tabelle vor ihnen, allerdings hat diese auch noch ein Spiel mehr.

Unsere U13 konnte indes den ungefährdeten Einzug ins Landespokal-Viertelfinale feiern. Bei der SG Pasewalk/Rollwitz ließ das Team von Anfang an keine Zweifel aufkommen und führte nach nur vier Minuten bereits mit 2:0. Den Schwung nahmen sie weiter mit, sodass es zur Pause bereits 6:1 stand. Am Ende kassierten sie zwar noch ein zweites Gegentor, aber bei dem 10:2 war das mit Sicherheit nicht so schlimm. Wir hatten es in der letzten Woche bereits thematisiert und wir tun es auch diese Woche wieder. Die Serie unserer D3 in der Landesliga reißt einfach nicht ab. Gegen Schlusslicht Hanse Neubrandenburg holte das Team den vierten Sieg in Folge und steht mit nun zwölf Punkten auf Platz sechs, also genau in der Tabellenmitte. Es war dieses Mal ein Arbeitssieg, denn die Greifenkids mussten ordentlich gegen die engagierte Defensivarbeit des Gegners ankämpfen. Am Ende gelangen aber eben doch drei Hütten, wodurch die Siegesserie weiter bestehen bleibt. Einen eher nicht so schönen Abend hatte unsere U12 am vergangenen Dienstag. Zu Gast war mit der U13 des F.C. Hansa Rostock aber auch der Spitzenreiter, der noch jedes Spiel gewonnen hatte. So sollte es auch an diesem Abend laufen. Obwohl unsere Jungs sich durchaus wacker schlugen und alles reinwarfen, war die Überlegenheit der älteren Rostocker zu groß. Am Ende unterlag die U12 mit 0:11, aber sie wissen das mit Sicherheit einzuordnen!

B2 holt Punkt in Rostock

Die B2 war am Wochenende beim PSV Nordost Rostock zu Gast und erwischte einen Sahnestart. Bereits nach drei Minuten ging man in Führung und konnte diese nach zwölf Minuten sogar noch erhöhen. Im Verlauf der ersten Halbzeit wurde man dann aber etwas nachlässiger und musste noch vor der Pause den Anschlusstreffer verkraften. Nach Wiederanpfiff fiel dann direkt der Ausgleich durch einen Schuss aus dem Halbfeld, der ein wenig an das zweite Tor von Chemie Leipzig bei unserem Greifswalder FC erinnerte. Davon ließen sich unsere Jungs aber nicht unterkriegen und besorgten die erneute Führung. Den Schlusspunkt setzten jedoch die Rostocker, die den letztlich gerechten 3:3-Endstand besorgten. Ein doch recht merkwürdiges Spiel erlebte unsere U11 am Donnerstag beim SV Loitzer Eintracht. Die Jungs und Mädchen von Lars Kampf gewannen dort mit 10:6, ein eher ungewöhnliches Ergebnis, zumindest draußen, auf dem Platz. In der Halle kann das durchaus eher mal passieren und da war unsere U11 dann am Sonntag im Einsatz. In der Mehrzweckhalle fand das erste Hallenturnier der Saison für sie statt. Als Sieger ging am Ende die Mannschaft von Baltica Swinemünde hervor, vor unserer U11. Und direkt dahinter landete auch schon unsere U10! Das Team von Mario Harder und André Isserstedt holte fünf Siege und drei Unentschieden und kassierte erst im letzten Spiel ihr einziges Gegentor im ganzen Turnier. Was für eine tolle Defensivleistung!

Kommentar schreiben

siebzehn − 3 =