Für unseren Greifswalder FC war es ein ernüchternder Sonntag. Gegen den SV Victoria Seelow gab es im Heimspiel nur ein 0:0. „Für uns ist es eine riesen Enttäuschung. Wir wollten natürlich die drei Punkte holen. Aber wir standen uns selbst im Weg“, sagte Trainer Roland Kroos nach der Partie. Vor allem im letzten Drittel fehlte oft die Genauigkeit oder die Konsequenz. 

Velimir Jovanovic (Mitte) wurde immer wieder am Schuss gehindert

„Es war einfach zu unkonzentriert von uns. Ich kann aus dem Spiel nichts positives rausziehen, da Seelow uns kaum gefordert hat. Wir müssen in der Offensive zulegen, dann gewinnen wir auch so ein Spiel“, so Kroos weiter. Immer wieder liefen unsere Kicker an, aber letztlich war immer wieder ein Bein der Seelower dazwischen. Oder ein ungenaues Passspiel verhinderte eine große Torchance. „Die Enttäuschung nach diesem Spiel ist wirklich groß. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, müssen uns aber an die eigene Nase fassen, weil wir vor dem Tor einfach nicht da waren“, so Kapitän John Berger. 

Einziger positiver Aspekt war sicher wieder, dass die Null hinten steht, aber besonders gefährlich wurde der SV Victoria Seelow auch nur einmal in der ersten Halbzeit. Marian Goldbach setze einen Freistoß nur knapp am Tor vorbei. Beim GFC waren es dagegen wiederholt liegen gelassene Chancen. Peterson Appiah, Velimir Jovanovic, Kamil Pozniak, Jannis Farr, Robin Krolikowski. Eigentlich die komplette Offensivabteilung vom GFC hatte Möglichkeiten den sogenannten „Dosenöffner“ zu setzen und das Spiel in Richtung Heimsieg zu lenken. 

John Berger (links) und Sascha Schünemann (rechts) versuchen gemeinsam den Ball zu erobern

Letztlich blieb es beim torlosen Unentschieden zwischen den beiden Teams. Die Kicker unseres GFC müssen bereits am Freitagabend zum nächsten schweren Spiel. Beim MSV Pampow, der mit nur einen Punkt weniger auf dem vierten Platz steht, ist es in den letzten Jahren immer eng gewesen. Trotzdem bleibt das Duell ein absoluter Klassiker, der für viel Aufsehen sorgen wird.


Greifswalder FC – SV Victoria Seelow 0:0 (0:0)

Aufstellungen:

Greifswalder FC: Leu – Bütterich, Rüh, Berger, Lösel – Krolikowski (75.Otto), Schünemann, Pozniak (75.Selchow), Farr – Appiah (63.Hahnel), Jovanovic – Trainer: Roland Kroos

SV Victoria Seelow: Tumaszyk – Hahn, Alexandropoulos, Jankowski, Nasser – Goldbach – Güleryüz (63.Ehrich), Bednarczyk, Marquardt (84.Horoszkiewicz), Labes – Schubert (90.Müller) – Trainer: Peter Flaig

Gelbe Karten: Lösel – Alexandropoulos, Schubert

Zuschauer: 324

Schiedsrichter: Jacob Pawlowski – Philipp Gentsch, Fatih Sava


Schreibe einen Kommentar