In unserem Nachwuchsbereich gab es am vergangenen Wochenende wieder einige erfreuliche Ergebnisse. Egal ob in der Liga, im Pokal oder in Freundschaftsspielen, unsere Greifenkids konnten einige Siege einfahren. Besonders für unsere U10 war es eine erfolgreiche Woche, denn sie waren gleich zwei Mal siegreich. Und das mit sattelfester Abwehr.

36 Tore für die Ziesemer-Truppe

Am vergangenen Mittwoch ging es bereits los. Beim SV Gützkow II trat das Team von Torsten Ziesemer an um drei weitere Punkte einzufahren. Und sie wurden ihrer Favoritenrolle wieder einmal vollumfänglich gerecht. Von vorne bis hinten war es eine großartige Leistung die mit Toren veredelt wurde. Mit 13:0 setzte sich unsere U10 letztlich durch und ging umso motivierter auch in das zweite Duell der Woche. Am Samstag ging es für das Team zur zweiten Vertretung von Rot-Weiß Wolgast. Und auch bei diesem Freundschaftsspiel zeigten sich die Kids mal wieder in Torlaune. Sie konnte die starke Marke von 13 Treffern sogar nochmal deutlich verbessern und siegten gar mit 23:0. Kein Gegentor, 36 eigene Hütten, was eine Leistung des Teams! Herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls sehr stolz kann unsere U9 sein. Die war am Sonntag bei einem Leistungsvergleich in Berlin. Gerade für die Kleinen sind Spiele gegen überregionale Mannschaften immer sehr lehrreich. Was unsere U9 dort vor die Brust bekam war dann schon die Crème de la Crème. Sie spielten gegen RB Leipzig, Lok Leipzig und den SC Staaken, der bekanntlich einen herausragenden Ruf im Jugendbereich genießt. Da haben unsere Greifenkids mit Sicherheit eine ganze Menge mitnehmen und wichtige Erfahrungen sammeln können! Recht knapp war es im Freundschaftskick für unsere U17. Am Samstag gewann das Team von Trainer Oklitz ein enges Aufeinandertreffen bei der HSG Warnemünde mit 4:3. Am Ende hatten unsere Jungs die besseren Nerven auf ihrer Seite und konnten sich über diesen Sieg freuen.

Zwei Siege, eine Niederlage im Pokal

Der Sonntag war geprägt von den Landespokalduellen im Nachwuchsbereich. Unsere U12 machte sich auf den Weg nach Barth. Das Team von Holger Kelm war als Verbandsligist natürlich der Favorit und wollte dieser Rolle unbedingt gerecht werden. Nach einem Doppelschlag in der achten und zehnten Minute, der für die 2:0-Führung sorgte, war die Nervosität dann auch endgültig abgelegt und das Team spielte sich in einen Rausch. Satte 15 Treffer erzielten sie selbst, kassierten hingegen lediglich einen. Das Weiterkommen war damit also gesichert. Für unsere U11 hieß es hingegen in Stralsund bereits in der ersten Runde: Pokalaus. Bei der D2 des TSV 1860 Stralsund geriet das Team von Holger Schmidt bereits in der ersten Minute in Rückstand. Zwar gelang eine schnelle Antwort, so richtig fanden die Jungs dann aber doch nicht ins Spiel. Bis zum Ende war es eine enge Angelegenheit, bei der die Stralsunder das bessere Ende auf ihrer Seite hatten. Mit 2:3 unterlagen unsere Greifenkids leider, werden aber auch aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse ziehen. Eine Runde weiter ist unsere U15. Die musste zur SG Insel Rügen und zeigte über 60 Minuten eine tolle Leistung. Ein satter Sechs-Tore-Vorsprung wurde sich rausgespielt, gegen Ende ließen sie dann aber ein wenig nach und so wurde es nochmal recht wild. Nichtsdestotrotz reichte es locker zum Weiterkommen. Mit 9:4 siegte das Team von Peter Mihajlovic und zog in die nächste Runde ein.

 

Schreibe einen Kommentar