So ein Tag, so wunderschön wie heute. Was war das für ein wichtiges Ding! Im Spitzenspiel der Oberliga fuhren unsere Jungs am Samstag zum Rostocker FC. Ein Großteil der Liga dürfte dabei hinter uns gestanden haben, denn mit einem GFC-Sieg würde der Aufstiegskampf wieder richtig spannend werden. Daher gab es natürlich nur ein Ziel. “Ich hab das der Mannschaft von Anfang an gesagt, es zählen nur drei Punkte. Auch ein Unentschieden wäre ja schon zu wenig gewesen”, sagte Roland Kroos nach dem Spiel. Und dementsprechend startete unser Team auch in die Partie.

Bereits nach ein paar Minuten war Peterson Appiah frei vor dem Tor und versuchte einen Lupfer über RFC-Torwart Schobert. Der bekam seine Hände aber noch an den Ball und verhinderte das frühe Gegentor. Eine noch viel wichtigere Parade zeigte aber unser Mika Schneider. Der RFC kam zu einer Kontersituation und lief zu zweit frei auf unseren Schlussmann zu. Der spekulierte richtig und verhinderte nach dem Abspiel das eigentlich sichere Gegentor. “Das ist dann immer 50/50. Ich hab gesehen er schießt den auch nur so Alibi und hab die Hände dran bekommen”, so unser Keeper. Für den größten Jubel sorgte aber wie schon im Hinspiel Joe-Joe Richardson. Nach Vorlage von Bleon Salihu, der clever zurücklegte, erzielte der US-Amerikaner erneut das wichtige 1:0. Das war auch der Pausenstand.

Kompromisslos zum Doppelpack

Die zweite Halbzeit war dann lange sehr offen. Der RFC musste kommen und hatte im Vergleich zur ersten Hälfte mehr Zug zum Tor. Unsere Jungs lauerten auf Fehler und setzten immer wieder Nadelstiche. Nach einer guten Gelegenheit von Richardson setzten unsere Jungs dann super nach und forcierten sofort wieder einen Einwurf. Den führte Bleon Salihu schnell aus, schickte Richardson und der hämmerte die Kugel kompromisslos vom Pfosten in die Maschen. Sein erster Doppelpack im GFC-Dress. “Der Sieg war sehr wichtig, gerade auch für die Tabelle. Und für mich sind die zwei Tore auch sehr gut”, sagte Joe-Joe in seinem ersten Interview auf Deutsch. Danach hatten wir aber zugegeben einige Male ein wenig Glück. Auch ein Abseitstor erzielten die Rostocker noch, sodass wir uns bis kurz vor Schluss nicht sicher sein konnten. Dann aber kam Peterson Appiah und erlöste uns drei Minuten vor dem Ende mit dem entscheidenden 3:0 zum Endstand. Vorerst sind wir damit am Rostocker FC vorbeigezogen, dieser hat aber noch ein Spiel weniger als wir absolviert. In der kommenden Woche geht es dann direkt weiter mit den wichtigen Spielen. Am Freitag fahren wir zum FC Mecklenburg Schwerin und wollen dort ins Landespokal-Halbfinale einziehen. Anstoß in Schwerin ist um 19:30. Wir stellen wie berichtet Fanbusse bereit, bei Interesse bitte eine Mail an p.weickert@greifswalder-fc.de


Aufstellung: Schneider – Farr, Sanin, Rüh, Mietzelfeld – Sindik(71. Lazdins), Müller – Salihu(86. Hecker), Richardson(77. Selchow), Knechtel – Appiah


Tore:
0:1 Richardson (33.)
0:2 Richardson (61.)
0:3 Appiah (88.)


Schreibe einen Kommentar