ivexterm ingrediente activo studies on ivermectin stromectol philippines price ivermectine prospect ivermectin for sale ivermectina 6mg bula vitamedic dose ivermectina para cachorro what does ivermectin treat in cattle

“Wir haben es schon so schwer erwartet”, sagte Lukas Knechtel nach Abpfiff, etwas erleichtert, dass es am Ende für den Sieg gereicht hat. Es war schon ein ganzes Stück Arbeit an der traditionsreichen wie stimmungsvollen Paulshöhe. Die SG Dynamo Schwerin war gut in die Verbandsligasaison gestartet und wurde im Vorfeld genau unter die Lupe genommen. Den Gegner unterschätzen – das wollte sich am Ende keiner vorwerfen lassen. Entsprechend konzentriert begannen unsere Jungs. Von der ersten Minute an übernahmen sie die Kontrolle und versuchten über viel Ballbesitz und schnelle Vorstöße die Schweriner laufen zu lassen.

In der 13. Minute wurde es dann erstmals belohnt. Nach einer Ecke kam Clemens Schröder zum Abschluss, Robert Müller stand genau richtig in der Schussbahn und versenkte den Ball zum 1:0 für unseren GFC. Der Neuzugang führte unser Team erstmals als Kapitän auf das Feld. “Wenn ich richtig angeschossen werde, dann mach ich Blinder auch mal ein Tor”, witzelte Müller nach dem Spiel. Tatsächlich hatte sich das ein Stück weit angekündigt, nach den guten und treffsicheren Leistungen in der vergangenen Trainingswoche. Ein zweites Tor nachzulegen verpassten unsere Jungs bis zum Halbzeitpfiff trotz vieler aussichtsreicher Möglichkeiten. Stattdessen kassierten sie fast sogar noch den Ausgleich. Nachdem Keeper Adam Marczuk schon umkurvt war, konnte der Ball aber in letzter Sekunde noch geklärt werden. Mit einer Führung ging es also in die Pause.

Fair Play von Jovanovic

Zur zweiten Halbzeit kamen mit Velimir Jovanovic und Michael Scavuzzo zwei weitere Offensivkräfte für Peterson Appiah und Fatlind Memaj. Und Jovanovic sollte relativ schnell auch in den Fokus rücken. Nach einem Ball von rechts sprang das Leder an die Hand unseres Stürmers und ging von da ins Tor. Der Schiedsrichter hatte es übersehen und gab den Treffer, nicht aber mit Jova. Der zeigte das Handspiel an und so wurde der Treffer zurückgenommen. “Ja klar, das gehört zum Fair Play. Das erwarte ich ja auch von unseren Gegnern. Es war zwar keine Absicht, aber eben Handspiel”, so Jovanovic. Damit blieb es lange bei der knappen Führung. Bis zur 64. Minute. Da nahm sich Lukas Knechtel das Leder und haute es zum zunächst erlösenden 2:0 ein. Erleichterung auch für ihn, nachdem er in der ersten Hälfte noch zwei dicke Dinger hatte liegen lassen. Doch die Entscheidung war es noch nicht. Rund zehn Minuten vor dem Ende ließ Evgeni Pataman die Paulshöhe nochmal explodieren, als er den Anschlusstreffer markierte. Unsere Jungs brachten die Führung dann aber über die Zeit und stellten somit den Einzug in die dritte Runde sicher. Der Gegner wird am kommenden Montag live auf Facebook ausgelost.


Aufstellung: Marczuk – Farr(76. Kröger), Sanin, Müller, Bütterich – Hecker, Sindik, Memaj(46. Jovanovic) – Schröder, Appiah(46. Scavuzzo), Knechtel


Tore:
0:1 Müller(13.)
0:2 Knechtel(64.)
1:2 Pataman(81.)


Schreibe einen Kommentar