Fünf unserer Nachwuchsteams warteten auf ihr Los für das Landespokal-Viertelfinale. Am Donnerstagnachmittag hat der Landesfußballverband die Auslosung vollzogen und die Partien stehen damit fest. Auch die Halbfinals wurden durch die Auslosung bereits festgelegt. Unsere U19 schaute auch interessiert auf die Ziehung, jedoch haben sie als einziges GFC-Team im A- bis D-Juniorenbereich noch eine Hürde zu überwinden. Am 26. März tritt das Team von Trainer Felix Gorgas zunächst noch in der verschobenen Achtelfinal-Begegnung beim SV Chemie Neubrandenburg an. Sollte das Weiterkommen gelingen geht es dann zum SC Parchim! Die Parchimer zeigten sich in der vorangegangenen Runde stark, als sie die höherklassige SG Pastow/Bentwisch/Dummerstorf mit 4:0 vom Platz fegten. Gewinnt unsere U19 auch dieses Spiel heißt der Gegner im Halbfinale dann Prohner Wieck, Blau-Weiß Baabe oder Güstrower SC.

Unsere U17 hat noch immer Herzflattern. Was ein Auftritt im Achtelfinale beim Rostocker FC. In einer atemberaubenden Partie setzte sich die Oklitz-Elf mit 4:3 durch und buchte den Platz für die nächste Runde. Dort heißt es nun noch abwarten. Der Gegner ist noch nicht final geklärt. Entweder geht es zum FSV Kritzmow, wo unsere Oberligamannschaft in dieser Pokalsaison auch schon gastierte oder es geht zur SG StraWaZa nach Stralendorf. Im Halbfinale kommt dann entweder der Förderkader René Schneider, der Schweriner SC oder der Lübzer SV. Ein schwieriges Los erwischte unsere U15. Diese darf sich zwar über ein Heimspiel freuen, jedoch hätte es schwerer kaum kommen können. Die U15 des FC Hansa Rostock wird am ersten Aprilwochenende im Volksstadion zu Gast sein und das Team von Peter Mihajlovic fordern. Aber wir glauben an euch, Jungs! Im Halbfinale wartet auf euch dann der Sieger aus dem Viertelfinalspiel der U15 des FC Förderkader René Schneider und der U15 von Mecklenburg Schwerin.

Abschließend der Blick auf unsere D-Junioren. Trainer Stefan Kroos hatte ja bereits das vereinsinterne Duell gemutmaßt. Dazu kam es nicht. Noch nicht. Das Team von Kroos, unsere U13, darf sich vermutlich auch auf ein Heimspiel freuen. Der Gegner steht dort aber noch nicht ganz fest. Es wird entweder der Lübzer SV oder aber die U13 des FC Hansa Rostock, je nachdem, wer von den beiden das Achtelfinalduell gewinnt. Im Halbfinale kann es dann aber doch zum Spiel Greifswalder FC gegen Greifswalder FC kommen. Dazu muss unsere U12 allerdings eine Mammutaufgabe bestehen. Das Team von Holger Kelm muss nach Neubrandenburg und trifft dort auf die U13, also auf einen Ligakonkurrenten. Und die Neubrandenburger sind bislang in der Liga noch ungeschlagen, konnten in der Hinrunde einen 6:1-Erfolg über unsere U12 verbuchen. Danach aber starteten unsere Jungs eine Siegesserie von sieben Spielen. Wir wissen, der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Wir drücken all unseren Teams natürlich sämtliche Daumen! Gespielt werden die Viertelfinals des A- bis D-Junioren Landespokals am Wochenende des 2. und 3. April. Unterstützt unsere Jungs und seid mit dabei!

Schreibe einen Kommentar