Der letzte Oberliga-Spieltag stand an. Für unseren Greifswalder FC, der in der Vorwoche im Heimspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht hatte und dies ausgiebig feierte, ging es nun nochmal zum SC Staaken. Ein Spiel bei sehr hohen Temperaturen, für das es sich mental und durch einige verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle nur schwer zu 100% zu motivieren ging. Aber selbst 98% reichen bei Staaken eben nicht. Die Gastgeber machten das gut und führten zur Pause bereits mit 2:0.

In Halbzeit zwei ging es dann im Grunde genauso weiter. Debütant Till Schulze aus unserer U19 verließ zur Pause den Platz, für ihn bekam Daan Alofs Spielzeit. Beide Nachwuchskicker gaben in diesem Spiel alles. Auch Ben Tornow und Niklas Mieß waren mit dabei. Sportlich blieb es aber eher schwierig. Vier Dinger kassierten wir noch, sodass das Spiel letztlich mit 0:6 verloren ging. Die einzige Niederlage, die wohl auch in dieser Höhe nicht ganz so viel Trauer bei unserem Team auslöst. Außer vielleicht bei Torwart Mika Schneider, der aber noch einige richtig starke Paraden zeigte und eine noch höhere Niederlage vermied. Nach Abpfiff gab es dann noch die Medaillen und endlich den Pokal für unsere Jungs. Kapitän Velimir Jovanovic nahm ihn in seinem letzten Spiel entgegen und so fuhren wir letztlich doch mit dem wichtigsten aus Staaken los: dem Pott!


Aufstellung: Schneider – Schulze(46. Alofs), Sanin, Mietzelfeld, Tornow – Hecker, Jovanovic – Selchow, Mieß(87. Weit), Scavuzzo – Memaj


Tore:
1:0 Otto (15.)
2:0 Bae (37.)
3:0 Gakpeto (59.)
4:0 Selman (64.)
5:0 Bae (77.)
6:0 Bae (84.)