Skip to main content

Endspurt in der Hinrunde der Verbandsligasaison 2022/23. Am vergangenen Samstag empfing unsere Reservemannschaft die Gäste vom TSV Bützow. Selbst langjährige Vereinschronisten können sich nicht mehr an ein Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften erinnern – also vermutlich eine Premiere. Die Bützower, ebenso Aufsteiger wie unsere Männer, sind noch nicht richtig in der Verbandsliga angekommen und markieren das Schlusslicht in der Tabelle.

Trainer Peter Mihajlovic stellte die Mannschaft, nach dem erkämpften Sieg gegen den Penzliner SV in der vergangenen Woche, auf ein schweres Spiel ein, welches seine Spieler keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollten.

Auf den gelbgesperrten Marco Kröger und einige verletzte Spieler konnte der Coach nicht zurückgreifen. Dafür war William Gutknecht nach seiner Gelb/Rot-Sperre wieder dabei und auch einige Akteure der ersten Mannschaft sollten auf Einsatzminuten kommen.

Unsere Männer machten von Beginn an Druck und konnten gerade in den ersten 20 Minuten einige Abschlüsse vor dem gegnerischen Tor vorweisen. Fatlind Memaj machte nach einer Flanke von Daniel Eidtner das 1:0 klar. Die Bützower ließen sich allerdings nicht einschüchtern und konnten eine Viertelstunde später den Ausgleich erzielen. Nach diesem Treffer konnte die Zweite Mannschaft, wie vergangene Woche gegen Penzlin, Moral zeigen und direkt erneut zur Führung treffen. Philipp Sundt erzielte das 2:1 – gleichzeitig auch der Pausenstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten auch die Bützower einige Schüsse aufs Tor unserer Verbandsligaelf abgeben, Torhüter Mika Schneider konnte hier jedoch jedes mal abwehren. Einmal überliefen die Gäste jedoch unsere Abwehr und hätten an Schneider nur noch vorbeischieben müssen, der Ball flog allerdings am langen Pfosten vorbei. Die direkte Antwort bekamen die Bützower in Form eines Doppelschlags von Fatlind Memaj, der nach etwas mehr als einer Stunde zum 3:1 und anschließend 4:1 traf. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon relativ klar entschieden. Niclas Gleisner konnte in der 83. Minute noch zum 5:1 treffen und seinen siebten Ligatreffer erzielen.

Trainer und Mannschaft freuten sich nach dem Abpfiff über den zweiten Sieg in Folge. Mit nun 14 Zählern steht der Greifswalder FC II auf dem elften Tabellenplatz. In der nächsten Woche geht es für unsere Männer im letzten Spiel der Hinrunde zum FSV Einheit 1949 Ueckermünde.

Bericht: Lukas Neumeister

Foto: Werner Franke

One Comment

  • Hans-Otto Ehmke sagt:

    Na, wunderbar beide sogenannten 6-Punkte Spiele gewonnen. Damit sieht die Position in der Tabelle doch viel freundlicher für den GFC aus. Nach dem Spiel gegen Malchow habe ich schon schlimmes befürchtet. Was sich schon in den Vorbereitungsspielen angedeutet hat, ist aus meiner Sicht auch eingetreten. Offensiv hat der GFC Topspieler für die VL, auch das Mittelfeld ist gut besetzt, aber in der Defensive sind oftmals große Probleme vorhanden. Dort gilt es anzusetzen, um das große Ziel Klassenerhalt dann entspannter zu schaffen.
    Viel Erfolg in Torgelow! Bei einer knappen Niederlage bricht die Welt nicht zusammen.

Kommentar schreiben