Nach dem missglückten Rückrundenauftakt in Teterow am vergangenen Samstag (2:3), hatten unsere Männer einiges gutzumachen. Mit dem Tabellennachbarn TSV Friedland kam ein direkter Konkurrent ins heimische Volksstadion. Die Landesliga-Reserve konnte einige (coronabedingte) Ausfälle im Gegensatz zur letzten Woche kompensieren und startete gut in die Partie. Nach gut 20 Minuten konnte Niclas Gleisner mit seinem bereits zweiten Treffer im zweiten Saisonspiel das 1:0 markieren. Die Friedländer hielten mit ihrer robusten Spielweise in der ersten Halbzeit gut dagegen. Nach gut einer halben Stunde konnte Niklas Mieß, hochgerückt aus der U19, ein kurioses Tor erzielen, worüber er selbst sichtlich überrascht war. Nach der Halbzeit spielten wir unsere Vorteile und Chancen immer besser aus, die Gäste waren allerdings immer wieder besonders durch Standards gefährlich. William Gutknecht erzielte nach 50 Minuten das erlösende 3:0. Danach flachte das Tempo, ob des klaren Spielstandes, etwas ab. Fatlind Memaj konnte nach 82 Minuten das 4:0 erzielen und belohnte sich für seine kämpferisch starke Leistung mit dem Treffer.

Mit diesem klaren Sieg im Rücken, fahren wir voller Zuversicht am kommenden Samstag nach Penkun. Nachdem die Penkuner in der Hinrunde drei Punkte aus Greifswald entführen konnten, würden wir diese gerne wieder mit ins 140 km entfernte Greifswald nehmen.

Bericht: Lukas Neumeister | Fotos: Andre Gschweng


Aufstellung: Weit – Klaeske(71. Glaser), Schröder, Glandt, Kröger – Mieß, Gellentin(75. Greinert) – Gutknecht(54. Zastrow), Meyer(71. Hennig), Memaj – Gleisner


Tore:

1:0 Gleisner (21.)

2:0 Mieß (34.)

3:0 Gutknecht (52.)

4:0 Memaj (84.)

Schreibe einen Kommentar