Gesundes neues Jahr in die Runde! Wir hoffen Ihr seid alle gut reingerutscht in 2022, dass Eure Wünsche wahr werden und dass wir endlich mal wieder ein Jahr erleben, dass ein Stück weit Normalität zurückbringt. Für diesen Fall blicken wir auch schon mal motiviert nach vorne und sind heiß darauf, dass es wieder los geht.

Trainingsauftakt beim Oberligateam: Das neue Jahr hat begonnen, so auch für unsere erste Herrenmannschaft. Am Dienstag startete sie wieder ins Training und begann die Vorbereitung auf die Fortsetzung der Oberligasaison. Diese soll für unseren Greifswalder FC, stand jetzt, in der ersten Februarwoche weitergehen. Als erstes steht dann das Auswärtsspiel beim FC Mecklenburg Schwerin auf dem Programm, gegen den wir in Pflichtspielen bislang noch keinen Sieg verbuchen konnten und im letzten Ligaduell in Verbandsligazeiten sogar eine 0:4-Klatsche einstecken mussten. Um für die Revanche gerüstet zu sein, lud Trainer Roland Kroos also seine Jungs wieder auf den Ostplatz und ließ vor allem Spielformen trainieren. In einem Abschlussspiel wurden diese dann angewendet. Unsere Kicker machten einen guten und größtenteils fitten Eindruck. Besonders schön war auch, dass der zum Jahresende noch schmerzlich vermisste Keeper Mika Schneider wieder mit an Bord war und voll mittrainierte, ja sogar die eine oder andere starke Parade zeigte. Ebenfalls wieder voll mit dabei war Ronny Garbuschewski, der sich im Oktober verletzte und seitdem ausfiel. Über das weitere Vorbereitungsprogramm unserer Jungs werden wir Euch beizeiten informieren.

Zweite Chance für unsere Frauen: Auf den Tag genau zwölf Wochen ist es her, da traten unsere Frauen im Landespokal gegen den haushohen Favoriten, den Rostocker FC aus der Regionalliga an. Trotz engagierter Leistung reichte es am Ende nicht, unser GFC schied nach dem 0:3 aus. Nun aber ergibt sich nochmal eine zweite Chance. Durch den Rückzug der zweiten Mannschaft des RFC, die ein Freilos hatte, ist neben Schwerin, Warnemünde und eben dem RFC ein Halbfinalplatz vakant. Diesen könnten nun doch noch unsere ersten Frauen einnehmen, wenn sie denn das Ausscheidungsspiel gewinnen. In diesem treffen sie auf den FC Anker Wismar, gegen den sie in der Verbandsliga in dieser Saison bereits zwei Mal siegreich vom Platz gegangen sind. Dennoch haben sich die Wismarerinnen innerhalb der Saison bereits ordentlich gesteigert und sind damit nicht zu unterschätzen. Der geplante Spieltermin ist aktuell der 27. Februar. Siebeneinhalb Wochen haben unsere Frauen also Zeit, sich darauf vorzubereiten. Dazu wollen sie natürlich auch gerne nochmal in ein Trainingslager fahren um optimal auf dieses Spiel, aber auch den Titelkampf in der Verbandsliga gerüstet zu sein. Hierfür suchen wir noch Unterstützer, die sich finanziell daran beteiligen möchten und Teil der Erfolgsgeschichte unseres Frauenteams sein wollen. Meldet euch einfach auf dem Instagramkanal unserer ersten Frauen oder per Mail an t.guertler@greifswalder-fc.de. Helft uns gemeinsam groß zu werden.

Ab ins Camp: Selbstverständlich wird es auch in diesem Jahr wieder unsere beliebten und inzwischen schon traditionellen Camps für den Fußballnachwuchs geben. Insgesamt bieten wir 2022 wieder fünf Stück an. Gestartet wird mit dem Wintercamp. Dieses findet in den Winterferien vom 7. bis 11. Februar statt. Danach folgt dann das Ostercamp vom 11. bis 14. April. Für beide Camps ist die Anmeldung bereits freigeschaltet. Hierfür müsst Ihr nur das entsprechende Formular ausfüllen. Die Kinder werden an allen Tagen von unseren lizensierten Trainern betreut und werden durch Trainingseinheiten und Leistungstests nach dem Ausbildungskonzept unseres Greifswalder FC gleichermaßen gefordert und gefördert. Die Nachwuchskicker können sich zudem über ein Trikot, eine Trinkflasche und eine kleine Überraschung der GFC-Fußballschule freuen. Für die Camps fallen jeweils 159 Euro an. In den Sommerferien werden wir uns dann wieder mit zwei Camps melden. Das erste ist für den 18. bis 22. Juli, das zweite von 8. bis 12. August geplant. Den Jahresabschluss macht wie immer unser Herbstcamp vom 10. bis 14. Oktober. Sobald die Anmeldung hierfür freigeschaltet ist, werden wir informieren!

Schreibe einen Kommentar