Skip to main content

Wir nähern uns immer mehr der schönsten Zeit des Jahres. Der Geruch von Zimt und Plätzchen geht uns schon seit Tagen nicht mehr aus der Nase. Und weil wir gedanklich schon voll in Weihnachtsstimmung sind, wollen wir passend zu dieser besinnlichen Zeit in dieser Woche ein bisschen Danke sagen.

Die letzte Trainingswoche: Den Weihnachtstagen entgegen, zieh’n wir gegen den Wind. Und unsere Nachwuchskicker ziehen in ihre letzte Trainingswoche. Einige Mannschaften im höheren Altersbereich, beispielsweise die U19, haben den Trainingsbetrieb schon vor einiger Zeit eingestellt. In dieser Woche ziehen dann auch die jüngeren Jahrgänge nach. Gestern zum Beispiel hatten die U14 und U13 ihre letzte Einheit, sie waren nochmal in einer gemeinsamen Runde auf dem Platz und verabschiedeten sich damit in die Halbjahresferien. Unsere U8 zieht heute nach. Die kleinen Kicker von Stefan Lange und Domenik Thrun hatten ein gutes erstes Halbjahr und haben sich die Pause nun redlich verdient. Erst am Freitag endet dann auch das Trainingsjahr für unsere U10. Torsten Ziesemer und Marc Lubbe feiern mit ihrer Truppe um 16 Uhr den Abschluss und dann war es das auch endgültig. Wir wünschen all unseren Greifenkids und den Trainern schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielen Dank für Euren Einsatz und die Zeit, die ihr für unseren Greifswalder FC investiert habt! Wir sehen uns 2022!

Danke an die FSJ‘ler: Sie sind gekommen um zu lernen. Und zu arbeiten. Domenik Thrun und Niklas Mieß absolvieren seit Sommer ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei unserem Greifswalder FC und sind inzwischen voll in die Arbeitsabläufe integriert. Für Niklas, der nebenbei in der Hinrunde auch für unsere U19, unsere zweiten Herren und unsere Oberligamannschaft auflief, sollte das Jahr neue Einblicke geben. „Es interessiert mich, wie die andere Seite des GFC aussieht. Ich werde viele neue Erfahrungen in Bereichen sammeln, mit denen ich bisher noch nicht so viel zu tun hatte. Ich glaube, dass ein FSJ eben genau für solche Zwischenschritte gemacht ist. Es ist eine super Möglichkeit neue Lebenserfahrungen zu sammeln, bevor man dann den Schritt ins richtige Berufsleben macht“, sagte Mieß damals bei seiner Vorstellung. Und diese Erfahrungen sammelt er. Neben Arbeiten im Büro oder kleineren Handwerksarbeiten gehört sein Einsatz im Trainerteam unseres Perspektivkaders genauso in seinen Arbeitsalltag wie die Leitung mehrerer Schul-AG’s. Die sind das Hauptaufgabenfeld der FSJ’ler, so also auch für Domenik Thrun, der daran sehr viel Spaß hat. „Die Schul-AGs sind eine wunderbare Möglichkeit den Kindern das Fußballspiel näher zu bringen und allgemein sportliche Bewegungsabläufe zu vermitteln. Jede Stunde macht viel Spaß und ist eine Bereicherung“, so Thrun, der daneben auch Trainer unserer U8 ist. Beiden sind wir sehr dankbar für ihren Einsatz und für ihr tolles Engagement und auch hier wollen wir ihnen einfach mal Danke sagen!

Alles für die Kinder: Wir wollen aber nicht nur danke sagen, wir wollen auch Dankbarkeit zeigen. Und dankbar sind wir, dass es uns gut geht, dass wir gesund sind und wir sind dankbar für das was wir haben. Da wir aber auch manchmal Dinge haben, die wir eigentlich gar nicht mehr brauchen, schien uns die Vorweihnachtszeit die perfekte Gelegenheit zu sein etwas zurückzugeben. Und so starteten wir eine Anfrage innerhalb unserer Mannschaften und im Umfeld um Sachspenden für die Kinder- und Jugendhilfe „ZORA“ zu sammeln. Und was sollen wir sagen, wir sind überwältigt. Ein besonders großer Dank geht dabei raus an die Eltern unserer U13-Greifenkids, die sich sehr zahlreich an der Aktion beteiligten. Aber nicht nur sie. Auch viele andere Eltern, Aktive und Fans halfen mit, die große Anzahl an Sachspenden zusammenzusammeln. Gleich sechs große Säcke sowie vier Kisten mit allerlei Spielzeug, Kleidung, Kuscheltieren und Malsachen konnten Vertreter des Vereines am vergangenen Freitag zum ZORA-Büro am Marktplatz transportieren und die Augen der Mitarbeiter zum Leuchten bringen. Wir hoffen wir konnten helfen und wünschen auch allen Kindern und den ZORA-Mitarbeitern ein schönes Weihnachtsfest.

Kommentar schreiben

elf − vier =