Pokal hier, Pokal da. Der Pokal ist das bestimmende Thema in dieser Woche. Zum einen war natürlich Landespokal, bei dem unser Oberligateam einen ungefährdeten 6:0-Erfolg feierte. Weit vor der Auslosung der nächsten Runde schlug Nostradamus wieder zu! Außerdem spielen unsere Frauen ihr Viertelfinale. Viele Themen, die auch am Donnerstag vielleicht nochmal zur Sprache kommen.

Morgen ist Mitgliederversammlung: Wie wir bereits bekanntgegeben haben ist am 14. Oktober unsere Mitgliederversammlung. In diesem Jahr ist es wieder eine besonders wichtige Veranstaltung. Neben der Rekapitulation des letzten Jahres und der dazugehörigen Entlastung unseres Vorstandes wird auch in besonderer Weise in die Zukunft geblickt. Es stehen Vorstands- und Aufsichtsratswahlen an und die stellen natürlich die Weiche in eine möglichst erfolgreiche Zeit. Damit die nach den Vorstellungen aller Mitglieder verläuft, sollten auch möglichst viele vorbeikommen. Los geht es am besagten Donnerstag um 19 Uhr im Mehrzweckraum der Fischerschule in Greifswald, Einsteinstraße 6. Zur Einladung und kompletten Tagesordnung gelangt ihr über folgendem Link:

https://greifswalder-fc.de/einladung-zur-i-ordentlichen-mitgliederversammlung-2021/

Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ eines Vereins und hat eine Verantwortung. Kommt dieser nach und haltet euch den 14. Oktober frei. Kommt zahlreich und nehmt von Eurem Recht Gebrauch beim Greifswalder FC mitzubestimmen. Wir sehen uns Donnerstag!

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation in unserem Landkreis sind Gäste nicht zur Mitgliederversammlung zugelassen. Wir bitten um Verständnis.

Er hat es wieder getan: Okay, wir sind ehrlich, allmählich haben wir Angst. Es lief gerade die 55. Spielminute in Hagenow. Unser Greifswalder FC hatte kurz zuvor das 4:0 erzielt und war klar auf der Siegerstraße. Hinter dem Tor sitzend schaute Philipp Weickert sich die anderen Ergebnisse des Landespokaltages an. „Kritzmow hat 5:0 gewonnen. Ich glaube, da fahren wir als nächstes hin, das wäre doch eine schöne Fahrt“, sagte er in diesem Moment. Und wie schon bei seiner Prognose, dass wir den Hagenower SV kriegen würden, lag unser Pressesprecher auch dieses Mal wieder richtig. Gestern Abend entschied das Los, wir fahren tatsächlich am Wochenende des 13. und 14. November zum FSV. Für Trainer Martin Schröder ein angenehmes Los. „Ohne jetzt respektlos klingen zu wollen, aber für uns hätte es natürlich nicht besser kommen können. Wir werden die Favoritenrolle natürlich annehmen. Und ich hab auch schon das Statement von Kritzmow gelesen, die freuen sich auch, also hoffe ich, dass viele Zuschauer kommen und dann haben ja alle was davon“, so der Coach. Und auch Routinier Marco Kröger freute sich über das Los: „Gefällt mir, da wir gegen Stefan Person spielen werden. Mit ihm habe ich in der Jugend in der Landesauswahl gespielt. Er hat mich gestern auch direkt angeschrieben und er freut sich auch darauf gegen uns zu spielen. Und er hat mir eine Rasengarantie gegeben!“ Wir sind gespannt und freuen uns auf das Spiel!

Auf zur Sensation: Unsere erste Herrenmannschaft freut sich also und hofft ins Viertelfinale einzuziehen, unsere erste Frauenmannschaft steht dort schon. Und sie hat heute ein echtes Highlight vor der Brust. Sie bekamen das schwerstmögliche Team zugelost. Mit dem Rostocker FC kommt das einzige Regionalligateam aus M-V nach Greifswald. Außerdem nahmen die Rostockerinnen am DFB-Pokal teil und scheiterten dort in Runde zwei. Eine Mammutaufgabe also. Doch wie heißt es so schön? Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Wir alle kennen die großen Überraschungen, wie das Weiterkommen von Holstein Kiel gegen den FC Bayern oder auch den Sieg von TuS Mechtersheim gegen den 1. FC Kaiserslautern. Nun soll also die nächste Sensation her! Anstoß ist heute Abend um 19:30 auf dem Jugendplatz unseres Volksstadions. Und wer sich vorher nochmal ein wenig informieren möchte, der hört die brandneue Podcastfolge „Greifbar nah“, bei der Kapitänin Christiane Günther Rede und Antwort steht und auch abseits des Fußballs eine Menge über sich zu erzählen hatte. Es ist eine tolle und spaßige Folge zum Jubiläum geworden und absolut hörenswert!

Schreibe einen Kommentar