Es war wieder eine ereignisreiche Woche aus Sicht unseres Greifswalder FC. Die Planungen für den DFB-Pokal laufen weiter auf Hochtouren und nebenbei bereitet sich unsere Mannschaft auch sportlich auf dieses Großereignis vor. Außerdem wurde einem ehemaligen Nachwuchskicker eine große Ehre zuteil.

 

Auf dem Weg nach oben: Wir als Greifswalder FC sind stolz auf alle unsere Spieler. Und genauso freuen wir uns auch darüber, wenn unsere Ehemaligen Erfolge feiern. So zum Beispiel auch Mattes Kelm, der kürzlich am Sichtungslehrgang der U16-Nationalmannschaft des DFB teilgenommen hat. Mattes hatte bereits im Bambini-Alter bei uns das Fußball-ABC erlernt, damals noch bei der Spielgemeinschaft des Greifswalder SV und Weitenhagen. Mit der Fusion ging er dann in den Greifswalder FC mit über und durchlief bei uns alle Jugendmannschaften bis zur U14. Außerdem wurde er damals auch bereits in die Kreis- und Landesauswahl berufen und nahm am DFB-Stützpunkttraining in Greifswald teil. „Er war immer ein sehr angenehmer Spieler für mich als Trainer. Wir als Greifswalder FC sind wirklich unheimlich stolz, dass ein Junge den nächsten Schritt gemacht hat und dafür belohnt wird“, so sein ehemaliger Trainer Stefan Kroos. Der nächste Schritt, das war sein Wechsel zur U15 des FC Hansa Rostock für die er auch bereits in der Regionalliga auflief. Dann kam die Corona-Pause, die alles erst mal lahm legte. Doch Mattes arbeitete weiter und so wurde auch der DFB auf ihn aufmerksam. „Das wundert mich nicht. Ich habe Mattes immer als einen Spieler erlebt, der sich solche Erfolge durch seine Einstellung, Willen und enormen Fleiß erarbeitet und verdient hat. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute“, so Kroos abschließend.

 

Spannende Tage in Osterburg: Für unser Oberligateam war das vergangene Wochenende sehr interessant. Die Mannschaft von Trainer Martin Schröder fuhr nach Osterburg in Sachsen-Anhalt und bereitete sich in einem dreitägigen Trainingslager fokussiert auf die neue Saison vor. Nach dem 1:0-Testspielsieg gegen die eigene Zweitvertretung am Mittwoch zuvor hatte Schröder bereits davon gesprochen, dass sich das Team aktuell in der anstrengendsten Phase der Saisonvorbereitung befände und entsprechend auch eine gewisse Erschöpfung bei den Spielern normal wäre. Entsprechend war es nun auch wichtig die Belastung für das Team richtig anzupassen und die Jungs dennoch weiter zu pushen. Ganz nebenbei ist so ein Trainingslager aber natürlich auch immer sehr wichtig für eine Mannschaft um zusammenzuwachsen. In diese Zeit wurde dann auch ein Testspiel vereinbart, bei dem sich unsere Jungs mit dem Regionalligisten Optik Rathenow gemessen haben. Dort konnte nach Treffern von Peterson Appiah und Jannis Farr ein 2:2 erkämpft werden. Ein Unentschieden, das sogar bitter war, fiel der Ausgleich für Rathenow doch erst kurz vor Abpfiff. Dennoch war unser Coach mit dem Spiel einverstanden. „Grundsätzlich sind wir zufrieden mit dem Testspiel. Wir haben eine anstrengende Woche hinter uns. Hatten am Vormittag vor dem Spiel noch eine Einheit. Was man rausheben muss, ist die gute Moral, wir kamen trotz der Gegentore immer wieder zurück“, sagte Cheftrainer Martin Schröder. Als nächstes geht es kommenden Samstag für unser Team zum nächsten Test zu Eintracht Norderstedt. Wir werden wieder berichten.

 

Folgt dem Dresscode: Endlich wieder DFB-Pokal in Greifswald. Lange 25 Jahre haben wir warten müssen, doch in diesem Jahr ist es soweit. Gegner ist bekanntlich der FC Augsburg, auf den wir uns auch schon sehr freuen. Und so ein tolles Event, das muss man doch auch gebührlich feiern. In diesem Zusammenhang haben wir uns natürlich etwas einfallen lassen und ein Sondershirt sowie einen Spieltagsschal entwerfen lassen. Diese sind ab sofort bestellbar, aber nur solange der Vorrat reicht! Sorgt dafür, dass das Volksstadion an diesem einzigartigen Tag vollständig in Rot gehüllt ist und legt Euch schnell eines der Shirts zu. Dazu noch der Schal, der dann beim Einlauf der Mannschaften in die Höhe gestreckt werden und für ein phänomenales Bild sorgen kann. Ein Bild, das in die Geschichtsbücher dieses Clubs wandert und Ihr seid Teil davon. Mit Sicherheit werden wir noch in vielen Jahren über diesen Tag sprechen. „Wo warst du damals, als der Greifswalder FC endlich wieder am DFB-Pokal teilnahm?“, wird die Frage lauten. Dann wird das T-Shirt herausgeholt, der Schal umgelegt und das schwelgen in Erinnerungen beginnt. Sowohl die Shirts als auch die Schals sind bereits bestellbar, geliefert werden sie voraussichtlich ab dem 26. Juli. Greift zu, hier geht es zu unserem Fan-Shop.

Schreibe einen Kommentar