Skip to main content

Nach der letzten spielfreien Woche und dem davorliegenden 0:5-Heimdebakel gegen den Malchower SV war das Ziel der Mannschaft des Greifswalder FC II gegen den SV Warnemünde klar: Punkten. Die Warnemünder, mit ähnlicher Punkteausbeute wie wir in die Saison gestartet, konnten dank eines Heimsieges zuletzt wieder mehr Selbstbewusstsein tanken.

Trainer Peter Mihajlovic konnte nach einigen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen dieses Mal wieder mit einem größeren Kader ins Heimspiel gehen. Vor etwa 70 Zuschauern und bei gutem Wetter standen die Zeichen nach einer intensiven Trainingswoche bestens.

Die Gäste aus Warnemünde waren noch gar nicht ganz wach, da ergab sich für unsere Reserve bereits die erste Torchance. Völlig frei vor dem gegnerischen Keeper war es Markus Klaeske, der den Ball nur am Torhüter vorbeilegen muss, sich allerdings für den zentralen Schuss auf den Mann entschied. Die Gegner schienen nur kurz beeindruckt und waren ihrerseits effektiver. Nach 10 Minuten stand es bereits 0:1 und die anfängliche Euphorie erhielt einen Dämpfer. Wenig später grätschte Markus Klaeske seinen Gegenspieler unglücklich um – und dann auch noch im eigenen Strafraum. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelten die Gäste souverän. Nach etwas mehr als einer halben Stunde trafen sie dann zum 0:3. Die Zuschauer ahnten für Hälfte Zwei schon schlimmes, da gelang es Niclas Gleisner seine Torflaute zu beenden und zum 1:3-Halbzeitstand einzunetzen.

In Halbzeit zwei war unsere Reserve wie ausgewechselt. Nach einem Foul an William Gutknecht im Warnemünder Strafraum verwandelte Jonas Banouas zum 2:3-Anschluss. Nur acht Minuten später gelang ihm dann auch der mittlerweile verdiente 3:3-Ausgleich. Die verbliebenen 30 Minuten drückten unsere Verbandsligisten auf den Sieg und ließen den Warnemünder Gästen kaum noch Möglichkeiten. Nach einer tollen Aufholjagd unserer Männer stand am Ende lediglich ein Unentschieden und ein Punkt mehr auf dem Tableau.

Diese Moral sollten unsere Kicker beibehalten, im nächsten Auswärtsspiel geht es zum FSV Bentwisch (7.).

Bericht: Lukas Neumeister

Foto: Werner Franke

Kommentar schreiben

11 − zwei =