Am vergangenen Donnerstagabend lud unser Greifswalder FC zu seinem Frühjahrsempfang ein. Unterstützer, Partner, Sponsoren und Interessierte fanden sich hierfür im Hanse Autohaus unseres Partners Autocenter Grimmen ein. Die Gäste hatten so die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, sich aber auch ausführlich über die Arbeit und die Pläne unseres Greifswalder FC zu informieren. Über unseren Partner Rische gab es zudem noch ein leckeres Fingerfood Buffet.

Im Fokus stand an diesem Abend unser Nachwuchs. Stefan Kroos, Leiter unserer Greifenkids Fußballschule, führte hierbei durch diese Themenbereiche. Er gab Einblick in die Nachwuchsförderung unseres Vereines und ging dabei nochmal insbesondere auf unsere Schulfußball-AG’s und die Fußballcamps ein und wie diese in Zukunft qualitativ und quantitativ verbessert und erweitert werden sollen. Zudem wurden den Anwesenden einige Clips gezeigt wie zum Beispiel unsere Bewerbung bei der Sepp-Herberger-Stiftung.

Zum Abschluss traten auch Sportchef David Wagner und Geschäftsführer Daniel Gutmann vor die Gäste und erläuterten die Pläne mit unserer ersten Herrenmannschaft. Nach einem hierzu passenden Video, das die Anwesenden zu Applaus bewegte, legte Wagner nochmal besonderen Fokus auf die Werte und Ideale, die der Greifswalder FC in Zukunft vertreten und nach Außen verkörpern möchte. Zudem gab er auch einen kleinen Einblick in die Kaderplanung und stellte den Ist-Zustand da. Zwischen und nach den Präsentationen kamen die Anwesenden ins Gespräch und ließen den Abend in lockerer Atmosphäre ausklingen. Auch im Sommer plant unser Greifswalder FC wieder einen Empfang, Infos und Einladungen hierzu folgen in Kürze.

Während des Frühjahrsempfang sammelten sich außerdem noch Robert Stecher, David Wagner, Frank Gaede und Stefan Kroos um die Verlängerung der gemeinsamen Partnerschaft zwischen unserem GFC und dem Autocenter Grimmen auf einem Bild festzuhalten. Wir freuen uns riesig über diese großartige Unterstützung und Zusammenarbeit. #gemeinsamgroß

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Greifswalder FC (@greifswalder.fc)