Der 18-jährige Mittelfeldspieler Felix Winkler gehört ab sofort fest zum Kader der Oberliga-Mannschaft des Greifswalder FC. Das Eigengewächs des Greifswalder FC freut sich riesig auf die neuen Herausforderungen: „Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich Teil der ersten Männermannschaft sein werde. Ich spiele seit meiner Kindheit für den GFC und es war immer mein Traum für Greifswald zu spielen.“

Und das sich so ein junger Spieler wie Felix Winkler unter dem Trainer Roland Kroos sehr gut entwickeln kann, zeigen Beispiele wie Luca Klatt oder Julian Rüh, die ebenfalls fester Bestandteil des Team sind. Die Ziele vom Youngster sind aber klar: „Ich möchte der Mannschaft mit aller Kraft bei den gesteckten Zielen helfen, um diese dann gemeinsam zu erreichen. Und ich möchte mich persönlich in allen Bereichen des Fußballs weiterentwickeln und verletzungsfrei bleiben“, so der 18-jährige. Der torgefährliche Rechtsfuß hielt sich seit der Corona-Pause fit um in der neuen Saison voll angreifen zu können. Aber der gebürtige Greifswalder schaut nicht nur in die Zukunft, sondern auch in die Vergangenheit: „Ich möchte mich bei all meinen bisherigen Trainern und meiner Familie bedanken, die mich immer unterstützt haben und ohne die ich jetzt nicht hier stehen würde. Und natürlich bei meinem neuen Trainerstab, der mit das Vertrauen schenkt. Ich werde alles versuchen, um dieses anhand von Leistungen zurückzuzahlen“, sagte Felix Winkler, in dem GFC-Trainer Roland Kroos Potenzial sieht: „Natürlich haben wir ihn schon länger unter Beobachtung und er hat mit seinen Leistungen in der Vergangenheit auf sich aufmerksam gemacht. Wir wollen ihn nun weiter fördern, damit er sich schnell an den Herrenbereich gewöhnt.“ In der kommenden Vorbereitung wird der 18-jährige sicher die ein oder andere Einsatzmöglichkeit bekommen um sein Können nochmals unter Beweis zu stellen.

Schreibe einen Kommentar