Nach einer enttäuschenden Vorstellung beim Rostocker FC verloren unsere Kicker mit 2:1 und kassierten somit die erste Saisonniederlage. Beim Aufsteiger aus der Hansestadt Rostock konnten unsere GFC-Kicker von der ersten Minute nicht das auf den Rasen bringen, das man sich vorgenommen hatte. „Wir waren defensiv sehr anfällig und konnten keine Stabilität in unser Spiel bringen. Das Ergebnis ist einfach sehr enttäuschend“, sagte Trainer Roland Kroos nach der Niederlage.

Sascha Schünemann (Mitte) hatte es oft mit zwei Gegenspielern zu tun

Trotz schwachem Beginn konnten unsere Kicker nach 25 Minuten in Führung gehen. Nach einer kurz ausgeführte Ecke flankte Sascha Schünemann den Ball in den Strafraum. Velimir Jovanovic stand wiedermal goldrichtig und köpfte den Ball ins Tor. Doch die Führung hielt nicht lang. Nach mehreren Fehlern im Defensivverbund konnte Christos Iereidis die Fehler nutzen und zum Ausgleich treffen. 

Im Laufe des Spiel’s wurden die guten Aktionen nach vorn immer weniger. Und kurz nach Wiederanpfiff musste das Team von Roland Kroos den nächsten Rückschlag hinnehmen. Eric Martin köpfte eine Flanke ins Tor und konnte den RFC in Führung bringen.Von unseren GFC-Kickern musste nun mehr kommen, doch das Aufbäumen blieb aus. Die Rostocker verteidigten alles weg und sicherten sich die drei Punkte. 

v.li. Kamil Pozniak (Greifswalder FC) wird von Nikita Skliar (Rostocker FC) gestört

„Der RFC ist sicher kein Spitzenteam. Sie haben das gemacht, was sie machen konnten. Heißt, sie haben sich in jeden Zweikampf reingehauen. Das habe ich von unseren Spieler größtenteils vermisst“, merkte Kroos nach dem Spiel an. Auch das Fehlen dreier Stammspieler (Nick Lösel, Mike Bütterich und Jannis Farr) wollte der Coach nicht als Ausrede gelten lassen: „Das soll keine Entschuldigung sein. Aber man hat natürlich deutlich gesehen, dass diese Spieler nicht gleichwertig ersetzbar sind. Es bleibt einfach ein enttäuschender Auftritt der Mannschaft, die unsere gute Serie mit so einer Leistung beendete.“


Rostocker FC – Greifswalder FC 2:1 (1:1)

Aufstellungen:

Rostocker FC: Jokanovic – Ben-Cadi, Schätzle, Dojahn – Hofmann, Scharf, Erglis, Iereidis (77. Diaby) – Martin (90. +3 Papenhagen), Mbengani (77. Nehls) – Grube (77. Skliar) – Trainer: Volodymyr Liutyi

Greifswalder FC: Leu – Kröger (82. Otto), Berger, Rüh, Klatt (59, Selchow) – Krolikowski, Pozniak, Schünemann, Miyazaki (82. Memaj) – Appiah, Jovanovic – Trainer: Roland Kroos

Tore:

0:1 Jovanovic (25.)

1:1 Iereidis (31.)

2:1 Martin (52.)

Gelbe Karten: Hofmann, Skliar – Jovanovic

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Florian Strübing – Dominic Koch, Christoph Lissner


1 Kommentar

  • Birk sagt:

    Leider hat man am Sonnabend gesehen, dass der GFC in der Breite nicht ausreichend aufgestellt ist! So wird es sehr schwer werden, die gesteckten Ziele zu erreichen! Ohne Sperren und Verletzungen durch eine Corona Saison zu kommen ist unmöglich! Schade, die nächsten Punkte so früh in der Saison leichtfertig vergeben!
    Extra aus Anklam nach Rostock gedüst, komme aber wieder und die Hoffnung stirbt zuletzt! Wir sehen uns in Strausberg!

    Bleibt alle Gesund

Schreibe einen Kommentar