Skip to main content

Die Punkteteilung fühlt sich leider an wie eine Niederlage, da deutlich mehr möglich gewesen wäre. Am 2. Advent lag es vor allem an der mangelnden Chancenverwertung auf unserer Seite und an einem überragenden Torwart auf der anderen Seite, dass sich unser GFC mit einem 1:1 gegen Luckenwalde zufriedengeben muss.

Bereits in der ersten Halbzeit gab es eine Vielzahl an Tormöglichkeiten für unseren GFC, die aber alle ungenutzt blieben. In der 40. Minute vergab Soufian Benyamina einen Foulelfmeter und damit auch die größte Gelegenheit auf den Führungstreffer in Hälfte eins. Auch schon zuvor hätte es das ein oder andere Tor für unsere Greifenkicker geben können. Nach gut 20 Minuten kam Kargbo frei vor dem Kasten der Brandenburger zum Abschluss, in den sich Andre Thoms reinwarf und somit den Torerfolg Kargbos verhinderte. In der 35. Traf Benyamina nur den Außenpfosten und ein paar Minuten später war es abermals Benyamina, der nach Ballverlust Luckenwaldes im Aufbau, völlig blank an Thoms scheiterte. Trotz vieler, und auch gut herausgespielten Chancen geht es mit 0:0 in die Halbzeitpause. Teamchef Kroos bedauerte die vielen liegengelassenen Möglichkeiten, lobte die Mannschaft jedoch dafür, dass es überhaupt zu diesen Chancen kam.

Unsere Jungs kamen nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte wieder gut in die Partie. Die Leistung wurde dann durch Benyamina belohnt. In der 54. Spielminute kombinierte sich der GFC durch die Abwehrreihe von Luckenwalde, bis Richardson den freistehenden Benyamina bediente und dieser kontrolliert den Ball im Tor unterbringen konnte. Nach dem Führungstreffer gaben wir das Spiel immer mehr aus der eigenen Hand. Dadurch kamen die Spieler des FSV häufiger gefährlich vor unser Tor. Es war eine Frage der Zeit, bis es im Kasten zappelte. Und so kam es dann auch: In der 69. Minute war es Daniel Hefele, der den Ausgleichstreffer der Gäste erzielte. Danach wurde es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, den Sieg an sich zu reißen. Die größte Gelegenheit auf den Siegtreffer hatte unser GFC-Stürmer Benyamina. Benyamina tankt sich von außen bis in den Sechzehner durch, der Torabschluss wurde allerdings wieder vom starken Thoms abgewehrt.

Somit blieb es beim 1:1 und wir holen nur einen Punkt gegen den FSV 63 Luckenwalde. Wir hätten uns mit einem Sieg etwas mehr im Tabellenmittelfeld festsetzen können. Jetzt gilt es den Fokus auf Lichtenberg zu legen, um aus Berlin die drei Punkte mitzunehmen. Dabei hoffen wir auch wieder auf die Unterstützung unserer Fans, die alle zusammen mit dem Zug nach Lichtenberg reisen wollen. Bei Interesse meldet Euch einfach unter fanbeauftragter@greifswalder-fc.de.


Greifswalder FC – FSV 63 Luckenwalde 1:1 (0:0)

Tore: Benyamina (54.), Hefele (69.)

Greifswalder FC: Kamenz (TW) – Bilbija, Sanin, Rüh, Bandowski – Farr, Weilandt (C), Jensen, Richardson (74. Kocer) – Benyamina, Kargbo (84. Kowal)

FSV 63 Luckenwalde: Thoms (TW) – Rankic, Vierling, Francisco (85. Hadel) – Koplin (41. Göth), Hellwig (41. Jannene), Flath (C), Einsiedel, Becker – Rothenstein (85. Nwatu), Borowski (57. Hefele)

Schiedsrichter: Lars Albert Assistent1: Johannes Schipke Assistent 2: Johnny Schiefer

Zuschauer:innen: 858


Zur Pressekonferenz nach dem Spiel

Zu den Highlights von OstSport.TV

Kommentar schreiben