Partie: MSV Pampow vs. Greifswalder FC
Wettbewerb: Oberliga – 25. Spieltag
Datum: 23.04.2022
Anstoß: 19:00
Spielort: Rasenplatz, Stadion, Gartenweg 28 a, 19075 Pampow


Ausgangslage:

Pokalfinale erreicht, Ambitionen untermauert, aber Zeit zum Feiern, die gibt es nicht. Es geht direkt weiter für unseren Greifswalder FC. Und besonders leicht wird es nicht. Nur drei Tage nach dem Erfolg in Pastow geht es am Samstagabend zum MSV Pampow. Und das ist bekanntlich immer unangenehm. Generell ging es in den Duellen gegen den MSV eigentlich immer hart zur Sache. Wir bekommen noch immer Flashbacks wie Vietnam-Veteranen, wenn wir an das Hinspiel denken. Gefühlt 23 Großchancen erspielten wir uns und doch verloren wir mit 1:2. Es war ein Sommerabend zum vergessen, vor allem wegen all dieser furchtbaren Mücken. Aber auch wegen des Ergebnisses. Ein Mal müssen unsere Jungs jetzt nochmal alles reinwerfen und bis zum Umfallen kämpfen. Pampow ist der Endgegner der englischen Wochen. Danach dauert es acht Tage bis zum nächsten Spiel. Das wird sich im Vergleich zu den letzten beiden Wochen anfühlen wie Ferien.

Form:

Es bleibt auch weiterhin dabei. Wir sind echt gut drauf. Alle drei Tage wiederholen wir uns hier, aber das stört uns gar nicht. Wir reden ja gerne über das, was wir gut können. Und aktuell ist das: Spiele gewinnen! Nur eine Niederlage kassierten wir im Kalenderjahr 2022, dazu gab es ein Remis gegen den CFC Hertha 06. Dat löppt! Und bei Pampow? Die sind echt gut in dieses Jahr reingestartet. Aus den ersten vier Oberligaspielen holten sie zehn Punkte. Aber auch danach lief es richtig gut weiter, auch wenn in den fünf Spielen danach kein Sieg mehr heraussprang. Gegen die Aufstiegskandidaten Hertha 03 Zehlendorf und SC Staaken sahen sie aber schon wieder richtig gut aus. Erst in letzter Sekunde siegte Zehlendorf zu Hause gegen den MSV mit 3:2, gegen Staaken brachte Pampow das Unentschieden ins Ziel. Die können also gegen gute Mannschaften abliefern. Aber anders kennen wir den MSV Pampow ja auch nicht. Wir wissen genau, was für eine Mannschaft da auf uns zukommt. Und wir werden vorbereitet sein!

Die letzten Duelle:

10.09.2021 | NOFV Oberliga, 6. Spieltag, Greifswalder FC 1:2 MSV Pampow
25.09.2020 | NOFV Oberliga, 6. Spieltag, MSV Pampow 1:4 Greifswalder FC
23.02.2020 | NOFV Oberliga, 17. Spieltag, MSV Pampow 2:4 Greifswalder FC
17.08.2019 | NOFV Oberliga, 2. Spieltag, Greifswalder FC 2:0 MSV Pampow
17.11.2018 | Landespokal, Achtelfinale, MSV Pampow 5:2 Greifswalder FC

Fakt zum Spiel:

Der Angstgegner. Man könnte es fast so sagen. Seit es uns als Greifswalder FC gibt haben wir gegen kaum ein Team so oft gespielt wie gegen den MSV Pampow. Und obwohl wir in der Verbandsliga in den drei Jahren immer eine dominante und großartige Rolle gespielt haben, stellten wir uns gegen die Pampower regelmäßig dusselig an. Und da war der Wettbewerb auch egal. Zwischen 2015 und 2017 kamen sechs Niederlagen in Serie zustande, egal ob Liga, Pokal, selbst im Futsal! Erst in unserer Aufstiegssaison brachen wir mit diesem Trend. Am 15. September 2017 war es. Wir erinnern uns, als wäre es gestern gewesen. Trotz einer überragenden ersten Hälfte führten wir nur mit 2:1 zur Pause. Und dann wurde der Platzregen immer stärker, Oasis mit „Wonderwall“ lief aus den Stadionlautsprechern und die Zuschauer auf der Gegengeraden suchten Unterschlupf unter den Bäumen. Und sie sahen nach dem 3:1 durch „Wuschi“ Rohde einen erneuten Gegentreffer und eine regelrechte Wasserschlacht, bei der unser GFC das 3:2 aber doch ins Ziel rettete. Aber auch danach taten wir uns weiterhin immer sehr schwer gegen Pampow. Insgesamt gab es als GFC 16 Duelle mit dem MSV, von denen wir wettbewerbsübergreifend neun verloren. Wir wollen einstellig bleiben und wir wollen unseren achten Sieg, damit wir die Bilanz nächstes Jahr im Landespokal ausgleichen können!

Wettervorhersage:

Schiedsrichter:

Wir freuen uns auf Christoph Beblik! Der 30-jährige Berliner wird in Pampow der Schiedsrichter unserer Begegnung sein und die Bilanz unter ihm lässt sich sehen! Noch nie haben wir ein Spiel verloren, wenn er beteiligt war. Als Hauptschiedsrichter leitete er bislang vier Oberligapartien unseres Greifswalder FC, alle vier konnten wir gewinnen. Auch in Pampow war er schon an der Pfeife, als wir bei unserem letzten Gastspiel im September 2020 dort mit 4:1 gewannen. Zuletzt leitete er unseren 1:0-Erfolg vor einigen Wochen zu Hause gegen unseren Pokalfinalgegner Neustrelitz. Dort assistierte ihm auch schon Justin Gläsemann, der auch dieses Mal wieder mit dabei ist. Außerdem steht Manuel Gieseler an der Seitenlinie, der uns in dieser Saison beim 2:0-Sieg in Neuruppin sowie dem 2:1-Heimerfolg gegen Victoria Seelow auf die eine oder andere Abseitsstellung hinwies. Das klingt doch von den Statistiken her sehr erfreulich und nach einem guten Omen!

Zuschauer:

Ja, okay, am Samstagabend ist auch der Klassiker, aber wer braucht Bayern und Dortmund, wenn er Pampow und Greifswald sehen kann. In Pampow war es in den letzten Jahren immer wieder voll und die Stimmung war hervorragend! Darauf hoffen wir natürlich auch am Samstagabend. Wir freuen uns auf Euch!

Live-Ticker:

Während des Spiels werden wir Euch wie gewohnt über unsere Ticker auf unseren Social Media-Plattformen auf dem Laufenden halten. Und wer nicht vor Ort mit dabei sein kann hat außerdem die Möglichkeit das Spiel über sporttotal.tv zu verfolgen!

Unser Tipp:

Pampow ist immer speziell, egal gegen wen die spielen. Deshalb haben wir uns dieses Mal auch bei jemandem erkundigt, der in anderen Farben ein paar mal gegen den MSV aufgelaufen ist. Domenike-Steven Meyer von unseren zweiten Herren war für Görmin das eine oder andere Mal gegen Pampow im Einsatz und eine wirklich gute Bilanz ist da nicht bei rausgekommen. Dafür läuft es aktuell gut für Meyer, der in den letzten beiden Landesligaspielen für uns getroffen hat, darunter auch am vergangenen Wochenende gegen “seine Ex”. Und der Offensivspieler glaubt an uns in Pampow. “Der GFC gewinnt 2:1. Ich glaube es wird ein knappes Spiel aufgrund der hohen Belastung in der englischen Woche. Dennoch wird die individuelle Klasse vom GFC ausschlaggebend sein für den Sieg in Pampow”, so der 26-Jährige. Wir hoffen du hast recht, Domi!

Schreibe einen Kommentar