Dass Spielberichte nicht immer schön sein können ist wohl jedem klar. Und dass Niederlagen weh tun auch. Allerdings sind verdiente Niederlagen in Derbys die schlimmsten.

Am Samstag trafen unsere Landesliga-Männer auf die Rivalen der SG Karlsburg-Züssow. Nach einem 0:0 im Hinspiel und der 3:4-Niederlage in der letzten Woche auf Usedom, wollten wir dieses Mal einiges besser machen. In den ersten 20 Minuten gelang uns das auch sehr gut und so gingen wir nach 15 Minuten durch ein Tor von Niclas Gleisner in Führung. Der Bann schien gebrochen und das Spiel lief immer mehr für uns. Nach einer halben Stunde gelang der SG das 1:1 nach einem Kopfball durch den Ex-Greifswalder Nick Lösel. Das war auch der Halbzeitstand. Nach der Pause kamen unsere Spieler voller Tatendrang aus der Kabine und versuchten das Spielgeschehen wieder an sich zu reißen. Die Gegner aus Züssow standen jedoch gut und ließen kaum nennenswerte Angriffe unsererseits zu. Zu allem Überfluss entschied ein Doppelschlag der Gäste nach etwa einer Stunde dann das Spiel. Robert Stachowiak und Florian Drawert trafen innerhalb von 9 Minuten zum 1:2 und 1:3. Danach ging für uns fast gar nichts mehr und wir liefen dem Zwei-Tore-Rückstand bis zum Schlusspfiff hinterher.

Dementsprechend groß war natürlich die Enttäuschung und Wut nach dem Spiel – am meisten natürlich auf uns selbst. Unsere Glückwünsche gehen an die SG Karlsburg-Züssow.

 

Bericht: Lukas Neumeister

Foto: André Gschweng


Aufstellung: Weit – Galonski, Lange(56. Glandt), Schröder, Settgast – Gellentin, Ihle(63. Klaeske) – Gutknecht(63. Müller), Zastrow(46. Hennig), Meyer – Gleisner


Tore:

1:0 Gleisner (14.)

1:1 Lösel (34.)

1:2 Stachowiak (56.)

1:3 Drawert (67.)

Schreibe einen Kommentar