ivermite 6mg tablet la ivermectina en humanos ivermectina comanda online can you give ivermectin to pregnant dogs quanox 6 mg ivermectina para humanos dosis gotas

Normalerweise würden wir hier jetzt haarklein auf unser letztes Spiel zurückblicken. Wir würden die einzelnen Aktionen sezieren und unsere scharfe Beobachtungsgabe unter Beweis stellen. Normalerweise. Dieses Mal war aber nichts normal. Dieses Mal haben wir in der ersten Runde des DFB-Pokals gespielt. Dieses Mal war der Bundesligist FC Augsburg zu Gast. Und dieses Mal halten wir es vergleichsweise kurz und sagen: DANKE. Danke an Euch da draußen, die Ihr bei diesem Fußballfest dabei wart. Danke an unsere Jungs auf dem Platz, die Ihr Euch von der ersten Sekunde an in dieses Spiel reingeworfen habt, als gäbe es kein Morgen. Danke an die Ersatzspieler, das Trainerteam, die Betreuer und auch die Spieler, die heute nicht dabei waren, aber im Training seit Wochen immer alles geben. Danke an alle, die dieses großartige Event auf die Beine stellten und seit Monaten mitgeholfen haben, damit wir DFB-Pokal in Greifswald spielen konnten. Danke an den FC Augsburg, den DFB, Sportcast und alle Beteiligten, die uns unter die Arme gegriffen haben und uns auch in schwierigen Situationen nicht hängen ließen. DANKE.

Aber kommen wir zum Spiel. Es war von vorne bis hinten ein großartiger Kampf unserer Jungs, der bereits kurz nach Anpfiff  zu absoluter Ekstase im Volksstadion führte. Kapitän Velimir Jovanovic schickte Lukas Knechtel mit einem Sahnepass auf die Reise und unser Linksaußen vollstreckte nach zwei Minuten eiskalt zum 1:0. Führung gegen einen Bundesligisten. Der Hammer. Und auch danach machte unser Team munter weiter. Die komplette Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und hielt gut dagegen. Immer wieder war bei Augsburger Angriffen ein Bein dazwischen oder unser Keeper Adam Marczuk hielt seinen Kasten sauber. Und so hielt auch die Führung tatsächlich bis zur 41. Minute. Dann aber legte Florian Niederlechner nach einer Ecke den Ball zu Frederik Winther, der zum Ausgleich einschob. Dies war auch das Pausenergebnis, das aber jeden auf Greifswalder Seite zufrieden stellte.

Gänsehautatmosphäre im Volksstadion

Zur zweiten Halbzeit gab es dann das Debüt von Neuzugang Robert Müller. Der Rekordspieler der 3. Liga kam für Matteo Hecker in die Partie. Außerdem ersetzte Clemens Schröder den angeschlagenen Bleon Salihu. Nach der Pause machte der FCA dann sofort richtig Druck. Als Bundesligist kam das mögliche Erstrundenaus natürlich nicht in Frage und so rannte das Team von Markus Weinzierl unaufhörlich an. Dies wurde auch in der 52. Minute belohnt, als Florian Niederlechner zum 1:2 aus unserer Sicht einnetzte. Trauer? Wut? Nein. Aufmunterung. Die Stimmung die sich im Volksstadion verbreitete war eine positive. Die Fans standen auf und applaudierten der Mannschaft um ihr zu zeigen, sie stehen wie eine Wand hinter ihr. Gänsehaut. Und bei der Leistung war das auch nicht weiter verwunderlich. Mit so einer Unterstützung im Rücken kann man auch einen 1:3-Rückstand durch Fredrik Jensen abschütteln. Clemens Schröder flankte im direkten Gegenzug auf Velimir Jovanovic und unser Kapitän köpfte zum 2:3 ein. Und nur wenig später hatte er direkt die nächste Möglichkeit, den Ausgleich auf dem Schlappen. Leider war noch ein Abwehrbein dazwischen. Und auch nach dem 2:4 durch André Hahn steckten unsere Jungs nicht auf. Joe-Joe Richardson bekam noch einmal die Möglichkeit auf einen Treffer, aber erneut stand die Abwehr unserer Gäste im Weg. Nach Abpfiff dann erneut: Applaus. Applaus für eine großartige Leistung, die nicht nur von unseren eigenen Fans, sondern auch von den Fans der Augsburger, dem gesamten Augsburger Stab und allen Offiziellen honoriert wurde. Folgerichtig wurde unser Torwart Adam Marczuk auch offiziell der Man of the Match.

Es war ein Tag, der in die Geschichte des Greifswalder Fußballs eingeht. Und weil wir so dankbar waren und wir Euch unbedingt so schnell wie möglich wieder dabei haben wollen, haben wir für die kommende Woche nochmal ein kleines Schmankerl: Alle Fans, die eine Karte für das Pokalspiel erworben haben, bekommen für unseren Ligastart gegen den Rostocker FC am kommenden Wochenende freien Eintritt. Wir wollen Euch in dieser Saison bei uns haben. Kommt zu all unseren Spielen und peitscht die Jungs wie an diesem einmaligen Festtag nach vorne. Wie sagen nochmal: DANKE.


Aufstellung: Marczuk – Farr(87. Kröger), Sanin, Rüh, Bütterich – Hecker(46. Müller), Garbuschewski(57. Sindik), Richardson – Salihu(46. Schröder), Jovanovic(83. Appiah), Knechtel


Tore:

1:0 Knechtel(2.)

1:1 Winther(41.)

1:2 Niederlechner(52.)

1:3 Jensen(68.)

2:3 Jovanovic(69.)

2:4 Hahn(80.)

Schreibe einen Kommentar