Es war ein endloses hin und her. Angefangen mit dem 11. Dezember als Spieldatum laut Rahmenterminkalender wurde das Spiel letztlich noch drei Mal verschoben, ehe es schließlich am Ostersonntag stattfinden sollte. Nun war es also soweit und unser Greifswalder FC fuhr zu einem seiner Lieblingsgegner in der Oberliga. In vier Spielen gegen den Brandenburger SC Süd konnten sich unsere Jungs vier Mal als Sieger feiern lassen. Das sollte, wenn es nach uns ging, dieses Mal nicht anders sein.

Mit 49 Oberligasiegen im Gepäck starteten wir in eine erste Hälfte die geprägt war von viel Mittelfeldgeplänkel. Der letzte Ball kam nicht immer so sauber, wie wir uns das vorstellten. Ereignisreich wurde es eigentlich fast nur bei einer kleinen Eckenserie unseres Greifswalder FC. Gleich vier Mal wurde der Ball von Lovro Sindik vor das gegnerische Tor getreten. Eine davon senkte sich direkt getreten gefährlich auf das lange Eck, eine weitere fand Jovanovic, doch beide Male waren noch Brandenburger dazwischen. Ansonsten passierte nicht viel und es ging mit 0:0 in die Kabine.

KnechTOR schlägt wieder zu

Es war fast schon passend, dass die Szene die die Partie zu unseren Gunsten kippen ließ erneut eine Ecke war. Sindik flankte von der rechten Seite und Lukas Knechtel stieg am höchsten, köpfte ihn zum 1:0 ein. Und das, obwohl er sein wichtiges Kokoswasser vergessen hatte. “Ich hab mir dann mit anderen elektrolytischen Getränken geholfen, die Kay mir gegeben hat. Nee Spaß, hat gefehlt, aber hat ja trotzdem geklappt”, sagte Knechtel nach dem Spiel. Aber so ein kleines bisschen schien es dann doch ein Faktor gewesen zu sein, denn Lukas hatte noch eine ganz dicke Gelegenheit, das 2:0 zu erzielen. Er scheiterte aber aussichtsreich vor dem gegnerischen Kasten. Wohl dem, der dann einen solchen Abstauber hat wie Joe-Joe Richardson. Der US-Amerikaner stand goldrichtig und schoss zum 2:0 ein. Danach spielten unsere Jungs die Partie souverän zu Ende, ließen nichts mehr wirklich zu. Mika Schneider fing jeden Versuch ab. Und so tütete unser Greifswalder FC seinen 50. Oberligasieg bei dem Team ein, gegen das er auch den ersten im Jahr 2018 holen konnte. Am Mittwoch geht es dann im Landespokal-Halbfinale beim SV Pastow weiter. Anstoß ist um 17:30, wir stellen wieder Fanbusse!


Aufstellung: Schneider – Farr, Sanin, Rüh, Mietzelfeld(69. Müller) – Lazdins, Sindik – Salihu(79. Hecker), Richardson(66. Appiah), Knechtel – Jovanovic


Tore:

0:1 Knechtel (52.)

0:2 Richardson (64.)

Schreibe einen Kommentar