Nach zwei wirklich ärgerlichen Niederlagen aus den letzten drei Spielen und einer mageren Punkteausbeute war unsere Zweite am Sonntag umso mehr gefordert. Im Neubrandenburger neu.sw-Stadion trafen sie auf den Spitzenreiter Hanse Neubrandenburg – keine einfache Ansetzung also.

In der Hinrunde waren wir die einzige Mannschaft, die dem Tabellenführer eine Niederlage (2:0) beibringen konnte. An dieses Spiel erinnerte Trainer Mathias Raths die Mannschaft immer wieder im Vorfeld der Partie. Bestes Wetter und eine sehr gute Sportanlage machten Lust auf ein spannendes Sonntagsspiel. Die erste Halbzeit entwickelte sich vom vorsichtigen Beschnuppern beider Mannschaften zu einem immer dynamischeren Spiel. Die Gastgeber mussten Verletzungsbedingt früh auswechseln – gute Genesung an Richard Fassinger! Mehrere gelbe Karten zeigten zudem, wie ernst diese Partie von beiden Seiten genommen wurde.

Auch die zweite Halbzeit war bestimmt von Zweikämpfen und dem unbedingten Torwillen  Dies gipfelte letztlich in einer gelb-roten Karte für die Neubrandenburger. Als Philipp Sundt nach langer Verletzungspause wieder zu einem längeren Einsatz kam, war spätestens zu diesem Zeitpunkt neuer Zug in unserem Team. Gemeinsam mit dem ebenfalls eingewechselten Lorenz Hennig bestimmten wir immer mehr das Spiel, William Gutknecht verwandelte kurz darauf zum 0:1. Diese knappe Führung brachten wir bis kurz vor Schluss mit viel Kampfgeist über die Zeit bevor das 0:2 fiel. Natürlich durch Lorenz nach Roller Vorarbeit von Philipp – unsere beiden Joker entschieden also das Spiel!

Mit diesem tollen und hart erkämpften Sieg blicken wir voller Zuversicht auf das kommende Heimspiel gegen Malchin am Samstag um 14:00 Uhr. Kommt gern vorbei und unterstützt uns auch im vorletzten Heimspiel der Saison!

 

Bericht/Foto: Lukas Neumeister


Aufstellung: Mencke – Klaeske, Glaser, Glandt, Settgast – Gellentin, Galonski – Modler(76. Hennig), Gutknecht, Zastrow(66. Sundt) – Meyer(88. Greinert)


Tore:

0:1 Sundt (78.)

0:2 Hennig (88.)

Schreibe einen Kommentar